Logo oldtimer

Ihre seelische und geistliche Tankstelle im Internet ...
Ein Arbeitsbereich des Evangeliumsnetz e.V.
 
Diesen Themenkanal per eMail beziehen:

Hier an- und abmelden
 
Empfehlen Sie uns weiter:

Banner, Grafiken und Quellcode für Ihre Homepage!
 
Links:
 
weitere Texte:

24.05. Epaphroditus - Gott hat sich über ihn erbarmt

23.05. Epaphroditus - Um Christi Willen dem Tode nahe gekommen

22.05. Epaphroditus - Bruder, Mitarbeiter und Mitstreiter

21.05. Epaphroditus - Helfer in der Not

20.05. Epaphroditus - Mitarbeiter im Team des Paulus

19.05. Alle wurden mit Heiligem Geist erfüllt

18.05. Menschen der Hoffnung

17.05. Die Bewohner der Erde lernen Gottes Gerechtigkeit
 
nächsten Text: Epaphroditus - Helfer in der Not
vorherigen Text: Alle wurden mit Heiligem Geist erfüllt
Archiv



Datum: Montag, 20.05.2002
Bibelstelle: Philipper 2,25-30; 4,18
Autor: Aidlinger Bibellese (info@diakonissenmutterhaus-aidlingen.net)
Organisation: Diakonissenmutterhaus Aidlingen (http://www.diakonissenmutterhaus-aidlingen.net)
Thema: Epaphroditus - Mitarbeiter im Team des Paulus



Philipperbrief


2,25 Ich habe es aber für nötig angesehen, den Bruder Epaphroditus zu euch zu senden, der mein Mitarbeiter und Mitstreiter ist und euer Abgesandter und Helfer in meiner Not;


2,26 denn er hatte nach euch allen Verlangen und war tief bekümmert, weil ihr gehört hattet, daß er krank geworden war.


2,27 Und er war auch todkrank, aber Gott hat sich über ihn erbarmt; nicht allein aber über ihn, sondern auch über mich, damit ich nicht eine Traurigkeit zu der anderen hätte.


2,28 Ich habe ihn nun um so eiliger gesandt, damit ihr ihn seht und wieder fröhlich werdet und auch ich weniger Traurigkeit habe.


2,29 So nehmt ihn nun auf in dem Herrn mit aller Freude und haltet solche Menschen in Ehren.


2,30 Denn um des Werkes Christi willen ist er dem Tode so nahe gekommen, da er sein Leben nicht geschont hat, um mir zu dienen an eurer Statt.


4,18 Ich habe aber alles erhalten und habe Überfluß. Ich habe in Fülle, nachdem ich durch Epaphroditus empfangen habe, was von euch gekommen ist: ein lieblicher Geruch, ein angenehmes Opfer, Gott gefällig.




In Epaphroditus lernen wir einen Mitarbeiter des Apostels Paulus kennen, der vielen Bibellesern wenig bekannt ist. „Ein unbekannter Name - und doch offensichtlich bei Gott sehr gut bekannt. Er hatte Interesse an Epaphroditus, ‚Gott hatte sich über ihn erbarmt‘ (V.27). Und Epaphroditus hatte ein tiefes Interesse an Gottes Sache, denn um des Werkes Christi willen ist er dem Tode so nahe gekommen‘ (V.30). Wie unwichtig ist es, ob unser Name unter Menschen bekannt ist. Wichtig ist doch nur eins: dass unser Name bei Gott bekannt ist“ (J. Blunck). (Lies Luk.10,20b; Offb.3,5; Joh.1,45-49.) Epaphroditus wird im Philipperbrief nur an zwei Stellen erwähnt. Doch Paulus und den Philippern hat er viel bedeutet. Als die Gemeinde in Philippi einen Mann suchte, der die harten Bedingungen und Gefahren einer Romreise auf sich nehmen sollte, um Paulus im Gefängnis aufzusuchen, da war es Epaphroditus, der sich dazu bereit fand. Alle Risiken dieses Auftrags nahm er auf sich. - Was darf uns die Nachfolge kosten? „Das Beste, was wir haben, ist unser Leben. So sagen viele Menschen. Man setzt es nicht aufs Spiel. Nur selten geschieht es, dass jemand sein Leben für andere ‚opfert‘... Aber das Beste, was wir als Christen haben, ist nicht unser Leben, sondern unsere Lebensgemeinschaft mit Jesus Christus. Durch den Glauben haben wir ewiges Leben und eine lebendige Hoffnung... Epaphroditus hatte es verstanden, dass er im Leben und im Tod zu Jesus gehörte. Er liebte seinen Herrn. Darum war er auch bereit, im Dienst für ihn sein eigenes Leben gering zu achten“ (M.Bönig). (Lies Röm.14,7.8; Phil.1,21; 2.Kor.4,1.8-10; 1.Joh.3,16.)






 

Unterstützen Sie bitte diese Arbeit mit Ihrer Spende: Spendenkonto