Kanal: Evangeliumsnetz - Andachten


N├Ąrrische, lose und schandbare Worte

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-23

Von Unzucht aber und jeder Art Unreinheit oder Habsucht soll bei euch nicht einmal die Rede sein, wie es sich f├╝r die Heiligen geh├Ârt. Auch schandbare und n├Ąrrische oder lose Reden stehen euch nicht an, sondern vielmehr Danksagung. Denn das sollt ihr wissen, dass kein Unz├╝chtiger oder Unreiner oder Habs├╝chtiger - das sind G├Âtzendiener - ein Erbteil hat im Reich Christi und Gottes...


An die Wahrheit gebunden!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-22

Nun, Herr HERR, du bist Gott, und deine Worte sind Wahrheit. 2. Samuel 7, Vers 28 In der Bibel, als dem durch den Heiligen Geist inspirierten Wort Gottes, wird immer wieder von der Wahrheit des g├Âttlichen Wortes gesprochen. Dabei wird Gott mit der Wahrheit gleichgesetzt und betont, dass die Wahrheit zwar vor├╝bergehend vernebelt werden kann, aber nicht unter- zukriegen ist, sondern sich, auch ohne unser Zutun, immer wieder ganz von selbst durchsetzt...


Worte die nichtsnutzig sind

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-21

Ich sage euch aber, dass die Menschen Rechenschaft geben m├╝ssen am Tage des Gerichts von jedem nichtsnutzigen Wort, das sie geredet haben. Aus deinen Worten wirst du gerechtfertigt werden, und aus deinen Worten wirst du verdammt werden. Matth├Ąus 12, Verse 36 und 37 Ein Wort Jesu, bei dem einem schw├╝l werden kann...


Versprechen halten!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-20

Wenn du Gott ein Gel├╝bde tust, so z├Âgere nicht, es zu halten; denn er hat kein Gefallen an den Toren; was du gelobst, das halte. Es ist besser, du gelobst nichts, als dass du nicht h├Ąltst, was du gelobst. Prediger Salomo (Kohelet) 5, Verse 3 und 4 Mancher macht in seiner Not Gott die gr├Â├čten Versprechungen: "Lieber Gott, wenn du mich aus dieser aussichtslosen Lage errettest, dann tue ich dies und das...


Muss man die Alten ehren?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-19

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird. 2. Mose 20, Vers 12 Ich erinnere mich noch an den Besuch des Pfarrers anl├Ąsslich der Konfirmation unseres Sohnes. Der Pfarrer kam dabei auch auf des 4. Gebot zu sprechen, das er gem├Ą├č der heute ├╝blichen Art, die Aussagen der Bibel hinzubiegen, als "zeitbedingt" erkl├Ąrte...


Vom guten Fundamentalismus

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-18

Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. 1. Korinther 3, Vers 11 Im Gleichnis vom Hausbau vergleicht Jesus einen klugen mit einem t├Ârichten Mann. Der kluge Mann baut auf Fels, der t├Ârichte Mann auf Sand. Eigentlich eine klare Sache, sollte man meinen, die man nicht besonders hevorheben muss...


Z├╝chtigen und Zurechtweisen

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-17

Welche ich liebhabe, die weise ich zurecht und z├╝chtige ich. So sei nun eifrig und tue Bu├če! Offenbarung 3, Vers 19 "Zurechtweisen" und "Z├╝chtigen" - sind das nicht "Unworte"? Jedenfalls dann, wenn man den derzeitigen Zeitgeist zugrunde legt, wo es nach dem Motto "Allen wohl und niemand wehe" geht, und wo in der Amtskirche ein Wohlf├╝hlevangelium gem├Ą├č dem Grundsatz, "Seid nett zueinander, Gott liebt euch alle", Konjunktur hat...


Wer seine Rute schont....

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-16

Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der z├╝chtigt ihn beizeiten. Spr├╝che 13, Vers 24 Ein evangelikaler Autor, der sich zu Erziehungsfragen ├Ąu├čerte, kam vor Jahren in Bedr├Ąngnis weil er in Sachen "k├Ârperliche Z├╝chtigung" nicht die politisch korrekten Ansichten vertrat, sondern auf biblische Aussagen hinwies (ohne allerdings entsprechende Empfehlungen zu geben)...


Der wahren Verwandten Jesu

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-15

Als er noch zu dem Volk redete, siehe, da standen seine Mutter und seine Br├╝der drau├čen, die wollten mit ihm reden. Da sprach einer zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Br├╝der stehen drau├čen und wollen mit dir reden. Er antwortete aber und sprach zu dem, der es ihm ansagte: Wer ist meine ...


Einander annehmen

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-14

Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. R├Âmer 15, Vers 7 Wem kommt diese Vorgehensweise bekannt vor?: Da trennen sich in einer Gemeinde die "ganz" Frommen von den "nur" Frommen, anschlie├čend trennen sich die "ganz besonders" Frommen von den nur "ganz" Frommen, und so geht es weiter...


Das Licht der Welt!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-13

Ich bin das Licht der Welt, wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. Johannes 8, Vers 12 Ihr seid das Licht der Welt. Matth├Ąus 5, Vers 14 In der Welt geht es um einen unsichtbaren Kampf zwischen Licht und Finsternis. F├╝r uns an ├Ąu├čerlichen Ereignissen erkennbar, wenn sich die Macht der Finsternis in Krieg, Terroranschl├Ągen, religi├Âsem Fanatismus und ideologischer Verblendung manifestiert...


Gottes Kinder sein!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-12

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder hei├čen sollen - und wir sind es auch! Darum kennt uns die Welt nicht; denn sie kennt ihn nicht. Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen aber: wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist...


├äu├čerste H├Ąrte oder Kompromissbereitschaft?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-11

Elia aber sprach zu ihnen: Greift die Propheten Baals, dass keiner von ihnen entrinne! Und sie ergriffen sie. Und Elia f├╝hrte sie hinab an den Bach Kischon und t├Âtete sie daselbst. 1. K├Ânige 18, Vers 40 Das ist eine von den "blutr├╝nstigen" Stellen in der Bibel, die nicht nur bei ...


Danken und Denken sind Geschwister!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-10

Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch. 1. Thessalonicher 5, Vers 18 Danken kommt nicht nur von denken! Danken macht auch froh und bereichert den, der dankt. Ich habe mir manchmal schon vorgestellt, was ich zu Gott und zu unserem Herrn Jesus Christus zu allererst sagen wollte, wenn es mir geschenkt wird, IHN einmal von Angesicht zu Angesicht zu sehen...


Gott ist freundlich zu uns!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-09

Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihn trauet! Psalm 34, Vers 9 Kann man Gottes Freundlichkeit sehen und schmecken? Und wenn ja, wie? Oder ist das am Ende nur ein frommer Spruch? An sich ist die Freundlichkeit Gottes bereits daran erkennbar, dass ER uns ...


Freude und Kraft aus dem Glauben

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-08

Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die F├╝lle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich. Psalm 16, Vers 11 Im Wort Gottes steht viel von Freude und auch St├Ąrke geschrieben, die sich aus dem Glauben und damit aus der Verbindung mit Gott und unserem Herrn Jesus Christus ergibt...


Geheimnis des Glaubens

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-07

Siehe, ich stehe an der T├╝r und klopfe an. Offenbarung 3, Vers 20 Nicht ihr habt mich erw├Ąhlt, sondern ich habe euch erw├Ąhlt. Johannes 15, Vers 16 Von den beiden angef├╝hrten Versen habe ich nur den jeweils ersten Satz angef├╝hrt. In dem in der Offenbarung stehenden Vers geht es darum, dass Jesus zu dem hineingeht, der ihm die T├╝re auftut...


Epiphanias oder auch Erscheinungsfest

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-06

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als die des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. Johannes 1, Vers 14 Der Begriff Epiphanias stammt aus dem Griechischen und meint die Erscheinung des G├Âttlichen in der menschlichen Person Christi, und genau darum geht es in dem heutigen Vers...


Wie sag ich's meinem Kinde?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-05

Wenn dich nun dein Sohn morgen fragen wird: Was sind das f├╝r Vermahnungen, Gebote und Rechte, die euch das Herr, unser Gott geboten hat? Und der Herr hat uns geboten, nach all diesen Rechten zu tun, dass wir den Herrn, unsern Gott, f├╝rchten, auf das es uns wohlergehe unser Leben lang, so wie es heute ist...


Mut zum guten Kampf des Glaubens!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-01-04

K├Ąmpfe den guten Kampf des Glaubens, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. 2. Timotheus 6, Vers 12 Auch ich habe oft genug die Nase voll von dem, was im Namen der Evangelischen Kirche so alles an unglaublichen Dinge abgeht. Ein Prediger und Religionsp├Ądagoge hat sich dazu in einer Rundmail sehr pessemistisch ge├Ąu├čert und die Ev...