Kanal: Evangeliumsnetz - Andachten


Hören allein reicht nicht!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-23

Seid aber T√§ter des Worts und nicht H√∂rer allein; sonst betr√ľgt ihr euch selbst. Jakobus 1, 22 Durch "gute Werke" k√∂nnen wir uns keine Verdienste erwerben, uns also den Himmel nicht "verdienen". Dass dem so sein k√∂nnte, ist ein Irrglauben, dem manche anh√§ngen. Mancher meint bei Gott durch "gute Werke" punkten zu k√∂nnen oder S√ľnden durch gute Taten ausgleichen zu k√∂nnen...


Christen sind ein Brief Christi!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-22

Ihr seid unser Brief, in unser Herz geschrieben, erkannt und gelesen von allen Menschen! Ist doch offenbar geworden, dass ihr ein Brief Christi seid, durch unsern Dienst zubereitet, geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, sondern auf fleischerne Tafeln, nämlich eure Herzen...


Geduld ist besser als Stärke!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-21

Ein Geduldiger ist besser als ein Starker und wer sich selbst beherrscht, besser als einer, der St√§dte gewinnt. Spr√ľche 16, Vers 32 Warum soll ein Geduldiger besser sein? Kommt es nicht auf St√§rke an? Ist nicht der etwas, der als Herrscher auftritt oder zumindest St√§rke zeigt? (Heute sagt man dazu "Pers√∂nlichkeit mit F√ľhrungsqualit√§ten, wie z...


Was ist S√ľnde gegen den Heiligen Geist?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-20

Darum sage ich euch: Alle S√ľnde und L√§sterung wird den Menschen vergeben; aber die L√§sterung gegen den Geist wird nicht vergeben. Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es vergeben; aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird's nicht vergeben, weder in dieser noch in jener Welt...


Zeugnishaftes Leben

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-19

Liebe Br√ľder, ich ermahne euch als Fremdlinge und Pilger: Enthaltet euch von fleischlichen Begierden, die gegen die Seele streiten, und f√ľhrt ein rechtschaffenes Leben unter den Heiden, damit die, die euch verleumden als √úbelt√§ter, eure guten Werke sehen und Gott preisen am Tag der Heimsuchung...


Kein billiger Trost!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-18

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. Matth√§us 6, Vers 33 Allein von Luft und Liebe kann man nicht leben. Ebenso auch nicht von sch√∂nen Sonnenunterg√§ngen, Tannenduft und √§hnlichen erbaulichen Natureindr√ľcken. Etwas mehr, ...


Wo der Geist des Herrn ist, ist Freiheit!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-17

Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. 2. Korinther 3, Vers 17 Der 17. Juni war lange Zeit der "Tag der deutschen Einheit", der sp√§ter durch den 3. Oktober abgel√∂st wurde. An den urspr√ľnglichen 17. Juni 1953, dem Tag des Volksaufstandes in der DDR, erinnere ich mich noch...


Die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-16

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und h√§tte die Liebe nicht, so w√§re ich ein t√∂nendes Erz oder eine klingende Schelle. Und wenn ich prophetisch reden k√∂nnte und w√ľsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und h√§tte allen Glauben, so dass ich Berge versetzen k√∂nnte, und h√§tte die Liebe nicht, so w√§re ich nichts...


Es gibt nur diesen einen Weg zum Leben!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-15

Wahrlich, wahrlich. ich sage euch: Wer mein Wort h√∂rt und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen. Johannes 5, Vers 24 Ach wenn das doch st√§ndig verk√ľndet und allen Menschen gesagt w√ľrde: Wir sind von Natur aus Todeskandidaten, die in der ewigen Verdammnis enden, wenn wir nicht die rettende Hand ergreifen, die uns Gott in Jesus Christus entgegenstreckt...


Nicht zum Verräter an Jesus werden!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-14

Da ging einer von den Zw√∂lfen, mit Namen Judas Iskariot, hin zu den Hohenpriestern und sprach: Was wollt ihr mir geben? Ich will ihn euch verraten. Und sie boten ihm drei√üig Silberlinge. Und von da an suchte er eine Gelegenheit, dass er ihn verriete. Matth√§us 26, Verse 14 bis 16 Wie wir aus dem Neuen Testament wissen, kamen die Gegner Jesu aus den Reihen des Hohen Rates, also der damaligen j√ľdischen Obrigkeit...


Ja, wo ist sie denn, die Freiheit?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-13

Zur Freiheit hat euch Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen! Galater 5, Vers 1 Die Pfarrerin, welche die Sonntagsgedanken f√ľr den Pfingstsonntag schrieb, war rundum begeistert. Unter der √úberschrift "...da ist Freiheit!" ...


Warum heißt es "Heidenangst"?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-12

Das habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt √ľberwunden. Johannes 16, Vers 33 Ich erinnere mich noch an einen Mann, der in einem ziemlich aufgel√∂sten Zustand zu uns auf die Krankenkasse kam: Seine Tochter leide unter schweren Angstzust√§nden, die sie v√∂llig l√§hmten...


Die Bitte um Weisheit ist nicht vergeblich!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-11

Wem es von euch aber an Weisheit fehlt, der erbitte sie von Gott, der allen vorbehaltlos gibt und niemandem etwas zum Vorwurf macht: Sie wird ihm zuteil werden. Jakobus 1, Vers 5 An Weisheit mangelt es auch mir immer wieder, weshalb ich in mein t√§gliches Gebet die Bitte um Weisheit, Klugheit und Verstand ausdr√ľcklich einschlie√üe...


Wirklich ein "Starker Mann"?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-10

Aber der König Salomo liebte viele ausländische Frauen: die Tochter des Pharao und moabitische, ammonitische, edomitische, sidonische und hetitische aus solchen Völkern, von denen der HERR den Israeliten gesagt hatte: Geht nicht zu ihnen und lasst sie nicht zu euch kommen; sie werden gewiss eure Herzen ihren Göttern zuneigen...


Kann man wirklich alle Sorgen auf Gott werfen?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-09

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt f√ľr euch. 1. Petrus 5, Vers 7 Das ist einfacher gesagt, als getan. Jeder wei√ü doch um die zum Teil sehr schweren und existenziellen Sorgen, die einen qu√§len k√∂nnen. Sich Sorgen zu machen, scheint zudem eine der menschlichen Lieblingsbesch√§ftigungen zu sein...


Wenn wir glauben, muss uns alles zum Besten dienen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-08

Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschlu√ü berufen sind. R√∂mer 8, Vers 28 Dass uns gute Dinge zum Besten dienen, wird nicht angezweifelt. Paulus schreibt aber von allen Dingen, und demnach geh√∂ren auch die unguten Dinge zu den Dingen, die uns zum Besten dienen m√ľssen...


Der Heilige Geist f√ľhrt zur Erkenntnis!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-07

Der nat√ľrliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden. Der geistliche Mensch aber beurteilt alles und wird doch selber von niemandem beurteilt. 1.Korinther 2, Verse 14 und 15 Ich war nicht immer Christ und wenn, dann nur dem Namen nach...


Was Menschen weder gesehen noch gehört haben

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-06

Sondern es ist gekommen, wie geschrieben steht (Jesaja 64,3): ¬ĽWas kein Auge gesehen hat und kein Ohr geh√∂rt hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott bereitet hat denen, die ihn lieben.¬ę Uns aber hat es Gott offenbart durch seinen Geist; denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen der Gottheit...


Tempel des Heiligen Geistes

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-05

Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben, denn der Tempel Gottes ist heilig; der seid ihr. 1. Korinther 3. Verse 16 und 17 Seit der Ausgießung des Heiligen Geistes an Pfingsten erhalten alle, die zum lebendigen Glauben an Jesus Christus kommen, die bleibende Gabe des Heiligen Geistes...


Was war das mit Pfingsten?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2017-06-04

Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander. Und es geschah pl√∂tzlich ein Brausen vom Him- mel wie von einem gewaltigen Wind und erf√ľllte das ganze Haus, in dem sie sa√üen. Und es erschienen ihnen Zungen zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erf√ľllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu pre- digen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen...