Wunderbares Licht!

Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.

1. Mose 1, Vers 3


Das Licht ist für jeden, der sehen kann, allgegenwärtig, wobei kaum jemand
darüber nachdenkt. Dabei ist auch das Licht eine wundervolle und letztlich
rätselhafte und unerforschliche Schöpfung Gottes. In der Physik ist es besonders der Fachbereich "Optik", der sich mit dem Licht befasst.

Eigentlich ist Licht, das sich gradlinig ausbreitet, unsichtbar. Ein Lichtstrahl
ist jedenfalls unsichtbar. Wir können Licht nur wahrnehmen, wenn wir
entweder direkt in eine Lichtquelle blicken oder es von der Umgebung
reflektiert wird. Deshalb ist es tagsüber für uns auch hell, wobei es ein
Rätsel ist, warum Licht als Helligkeit wahrgenommen wird.

Licht wird als elektromagnetische Welle - oder auch als Teilchenstrom -
beschrieben, womit das Licht zur Familie der elektromagnetischen
Wellen gehört, die bei den Langwellen anfangen und bei der Gamma-
Strahlung und kosmischen Strahlung enden und als Überträger für
Funk und Fernsehen bedeutsam sind. Und je kürzer die Wellen, um so
höher ist ihre Energie.

Es geht hier aber immer nur um Theorien für das letzlich nicht Begreifbare,
die sich aber bewähren und von daher brauchbar sind.

Das neutrale, weiße Licht kann in die Spektralfarben (Regenbogenfarben)
zerlegt werden, wobei die sichtbaren Farben dadurch entstehen, dass das
Licht unterschiedlich reflektiert wird, wobei immer nur bestimmte Anteile des Lichts als Farben sichtbar werden.

In scharf gebündelter Form kann Licht, als Laserlicht, messerscharf sein.
Licht ist nun mal auch eine Form von Energie, was für die Photovoltaik
bedeutsam ist und im Nebeneffekt bleicht Licht Textilien und kann sie brüchig machen. Deshalb gab es die Werbung mit der "lichtechten" Gardine.

Der UV-Anteil des Sonnenlichts bräunt die Haut und führt zu Sonnenbränden.

Pflanzen brauchen Licht um die Photosythese mittels des Chlorophylls in
Gang zu halten, wo aus einfachen Stoffen Nahrungsmittel entstehen. Ein bisher nicht durchschauter Vorgang.

Das kurzwelligere ultraviolette Licht (UV-Licht) kann, ungeschützt, zur
Erblindung führen. Für uns ist es nicht wahrnehmbar. Bienen können
allerdings UV-Licht sehen und vielleicht gibt es auch, für uns unvorstellbare
ultraviolette Farben.

Die UV-B Strahlung erzeugt in der Hochatmosphäre Ozon, in dem es den
molekularen Sauerstoff (O2) in Ozon (O3) verwandelt und damit die Ozon-Schicht bildet. Ozon reguliert das von der Sonne kommende UV-Licht und
auch die kosmische Hintergrundstrahlung.

Auch hier ein wunderbarer Automatismus: Ausreichend Ozon hält die
Strahlung weitgehend zurück. Nimmt das Ozon ab, kommt wieder mehr UV-Strahlung durch, solange bis wieder genügend Ozon vorhanden ist.

Mit Vorsicht ist allerdings das "Schwarzlicht" (UV-A Licht) zu genießen, das
in der Verkehrsüberwachung eingesetzt wird und vom Verkehrssünder,
von diesem unbemerkt, "schöne Fotos" machen kann.

Mit dem Licht hat Gott etwas Wunderbares geschaffen. Seine Schöpfung
ist wirklich voller Wunder.

Wenn in der Bibel von Licht geschrieben steht, geht es allerdings nicht
nur um Licht im physikalischen Sinn. Licht steht auch für das Gute und
Positive und für die Gegenwart Gottes.

Jörgen Bauer