Ein wirkliches Gottesgeschenk!

Verlasst euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die können ja nicht
helfen.
Psalm 146, Vers 3

Jesus Christus spricht:
Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich.
Johannes 10, Vers 14


Der türkische Machthaber sprach angesichts des Putschversuchs im
Jahre 2016 von einem "Gottesgeschenk". Dies, weil ihm der Putschversuch
die willkommene Gelegenheit bot, alle Oppositionellen, Kritiker und was
ihm sonst nicht passte aus dem Weg zu räumen, indem selbige des
"Terrorismus" beschuldigt wurden.

Vieles war dabei willkürlich und an den Haaren herbeigezogen. In der
Hauptsache konnte er seine Machtbefugnisse und seinen Einfluss in
großem Maße erweitern, indem er praktisch zum Alleinherrscher wurde.

Und da kommen mir derzeit immer wieder "dumme Gedanken", in dem
ich mich frage, ob eine "Corona-Pandemie" auch ein "Gottesgeschenk"
sein könnte. Wenn man so etwas ernsthaft behauptete, würde man als "verrückt" oder "Verschwörungstheoretiker" angesehen werden, und das
will ich natürlich keinesfalls sein, denn Covid 19 und seine Ableger sind tatsächlich sehr gefährlich und Schutzmaßnahmen unerlässlich.

Mir fällt dazu zuerst das von Prof. Klaus Schwab, 1974 gegründete privat organisierte Weltwirtschaftsforum (das in Davos tagt) ein, zu dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel schon eingeladen war. Prof. Schwab meint,
dass die Welt nach Ende der Corona-Pandemie eine völlig andere sei, wobei
ihm am "Great Reset", der "großen Transformation", dem "großen Neustart" gelegen ist, bei dem es um eine neue ökosozialistische Weltordnung mit einer Welteinheitsregierung, unter Aufhebung aller bisherigen Strukturen -
Vermischung aller Völker, Kulturen und Religionen, Enteignung und Rechtlosigkeit - geht. Ständig offene Grenzen und Migrantenströme zu uns und der Genderismus, könnten in diese Richtung weisen. Insgesamt aber eine sehr ungute Sache!

Derzeit werden unsere Freiheitsrechte in einer letztlich unzumutbaren Weise
eingeschränkt. Könnte das dazu dienen, dass wir uns allmählich an solche
Verhältnisse gewöhnen? Die Einschränkungen werden ständig erweitert und verlängert, und auch mit dem Impfen geht es nicht voran. Und ob die Impfungen eine positive Wirkung haben und mehr Freiheit bringen, ist auch fraglich.

Man kann sich auch gezielt ungeschickt anstellen um den derzeitigen Zustand zu verlängern. Dazu trägt eine ausufernde Bürokratie mit umständlichen Regelungen und zum selbständigen und selbstverantwortlichen Handeln
unfähigen Bürokraten (und auch Politikern) bei. Und wie es aussieht, scheint das den meisten zu gefallen!

Damit, dass mit der ganzen unguten Geschichte bald ein Ende ist, dürfen
wir nicht wirklich rechnen. Es wird etappenweise, unter leeren Versprechungen, immer wieder verlängert und man kann das so noch monate- und jahrelang fortsetzen. Und wenn der Mittelstand platt gemacht ist, können dann die chinesischen Investoren zu uns zur "Einkaufstour" kommen.

Wenn der Gewöhnungseffekt eingetreten ist, könnte dem Corona-Lockdown dann ein "Klimaschutz-Lockdown" oder ähnliches folgen, was gar nicht mal
so weit hergeholt ist.

Was aber tröstlich ist: Gott regiert und ER erhört Gebete, besonders wenn
wir im Namen seines Sohnes Jesus Christus bitten. Nur ER kann diesen unguten Dingen durch Sein Wort ein Ende bereiten. Und Gott wird nicht
endlos zuschauen.

So bekämen wir dann ein wirkliches Gottesgeschenk!

Unser Herr Jesus Christus soll jedenfalls weiterhin mein guter Hirte sein und bleiben, dem ich allein traue!


Jörgen Bauer