Die wunderbare Gabe des Heiligen Geistes!

Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich
aber gehe, will ich ihn zu euch senden. Und wenn er kommt, wird er der
Welt die Augen auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und
über das Gericht;

Johannes 16, Verse 7 und 8


In Seinen Abschiedsreden, in denen Jesus seine Jünger auf Seinen Heimgang
zum Vater einstimmt, kündigt ER auch die Aussendung des Heiligen
Geistes an, der den Jüngern künftig an Jesu Stelle zur Verfügung steht
und der dann an Pfingsten ausgegossen wird.

Die Jünger werden den Heiligen Geist für ihren künftigen Dienst dringend
benötigen, um ihre Aufgaben bewältigen zu können und um mit den Widrigkeiten, Widerständen und dem Hass der Welt, fertig zu werden.

Ohne den Heiligen Geist geht es auch heute nicht, und wir haben als Christen
den Heiligen Geist bleibend in uns wohnen!

Nach Jesu Worten ist der Heilige Geist der Geist der Wahrheit, der auch uns in alle Wahrheit leitet und uns das Wort Gottes aufschließt, der in der Welt weht und Menschen zum Glauben führt. Er wird auch Zukünftiges verkünden, wie
wir es aus der Offenbarung kennen.

Hinsichtlich des Heiligen Geistes gibt es auch Fehleinschätzungen, wenn
manche behaupten, durch den Heiligen Geist zu neuen Erkenntnissen
gelangt zu sein, mit denen dann neue Lehren begründet werden.

Solche "Offenbarungen" müssen am Wort der Bibel geprüft werden, die das
durch den Heiligen Geist inspirierte Wort Gottes ist, weshalb neue
Erkenntnisse und Offenbarungen niemals von den Aussagen, wie wir sie
in der Bibel haben, abweichen.

Tun sie das, steckt nicht der Heilige Geist dahinter, weshalb wir die Geister prüfen sollen, ob sie von Gott sind. (1. Johannes 4, Vers 1) Der Geist Gottes bekennt sich zu Jesus Christus, als den ins Fleisch gekommenen Sohn Gottes.

Der Heilige Geist kann bei unklaren Fragen weiterhin Erkenntnis schenken
und Wegweisung geben. Das Wirken des Heiligen Geistes ist daran zu
erkennen, dass mehrere Gemeindeglieder unabhängig voneinander zu denselben Erkenntnissen kommen.

Und eine Bitte erfüllt Gott jederzeit gern: Nämlich die Bitte um den
Heiligen Geist. Auch wenn wir als Christen den Geist Gottes schon haben,
dürfen wir IHN trotzdem täglich um die Fülle Seines Geistes bitten und IHM
dafür danken, dass er uns geschenkt wurde. Und das nicht nur am Pfingstsonntag.

Jörgen Bauer