Dr. Martin Luther - Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Wer das lieset, der merke darauf!
Matthäus 24, 15


Das ist: Wer die Schrift will lernen, der soll sie verstehen. Auf deutsch sprechen wir also: Merk auf, was du liesest! Oder: Willst du lesen, so merke wohl darauf, was du liesest. Denn du liesest nicht eines Menschen Wort, sondern Gottes, des Allerhöchsten Wort. Der will Schüler haben, die fleißig darauf achten und merken, was er sagt. Und so es wohl geredet ist, man solle Fürstenbriefe dreimal lesen darum, daß sie müssen bedächtig reden, damit sie nicht für Narren gehalten werden, wieviel mehr soll man Gottes Briefe, das ist die Heilige Schrift, drei-, vier-. Zehn-, hundert-, tausend- und abertausendmal lesen. Denn er redet bedächtig und wichtig ja, er ist die ewige Weisheit selbst. Wer dies tut, der wird gelehrter und besser aus der Schrift. Wer's nicht tut, der lernet nichts, ja, er wird ärger daraus denn reine Tiere käuen wieder. Wiederkäuen aber heißt, Gottes Wort mit rechtem Ernst annehmen, es zu Herzen fassen, Liebe und Lust dazu haben, fleißig betrachten und fest daran halten. Das tun die Reinen, das ist, die rechten Christen, welcher Herzen durch den Glauben ans Wort gereinigt sind. Die andern, welche das Wort mit Ernst nicht meinen, bleiben unreine Tiere. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen, Lukas 2.