Dr. Martin Luther - Christlicher Wegweiser für jeden Tag

So einer sagt: Ich bin Paulisch, der andere aber: Ich bin Apollisch, - seid ihr denn nicht fIeischlich? Wer ist nun Paulus, wer ist Apollo? Diener sind sie, durch welche ihr seid gläubig geworden.
1. Korinther 3, 4 – 5


Ich bitte, man wolle meines Namens schweigen und sich nicht lutherisch, sondern Christen heißen.Was ist Luther? Ist doch die Lehre nicht mein. So bin ich auch für niemand gekreuzigt. St. Paulus wollte nicht leiden, daß die Christen sich sollten heißen Paulisch oder Petrisch, sondern Christen. Wie käme ich armer, stinkender Madensack dazu, daß man die Kinder Christi soll mit meinem heillosen Namen nennen? Aber wenn du es dafür hältst, daß des Luthers Lehre evangelisch sei, so mußt du den Luther nicht so gar hinwerfen; du wirfst sonst seine Lehre auch mit hin, die du doch für Christi Lehre erkennest. Wenn dem Timotheus genug gewesen wäre, daß er das Evangelium bekannt, hätte ihm Paulus nicht geboten, daß er sich sein auch nicht schämen sollte, nicht als der Person Pauli, sondern der um des Evangeliums willen gebunden war. Wenn nun Timotheus hätte gesagt: Ich halte es nicht mit Paulo noch mit Petrus. Sondern mit Christo, - und wüßte doch, daß Paulus und Petrus Christum predigte, hätte er doch Christum selbst, damit verleugnet. Denn Christus spricht Matth. Kap. 10: Wer euch aufnimmt, der nimmt mich auf; wer euch verachtet, der verachtet mich.