Dr. Martin Luther - Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Wir rühmen uns Gottes durch unsern Herrn Jesum Christum, durch welchen wir nun die Versöhnung empfangen haben.
Römer 5, 11.


Es pflegt der Teufel oft eine geringe Sünde zu erwischen, damit er alle guten Werke, die du jemals dein Leben lang getan hast, also verdunkle, daß du in dir nichts anderes als dieselbe einige Sünde siehst. Das kommt aber daher, wenn du dich mit dem Teufel in eine Disputation begibst. Darum überwindet ein Christ solche bösen Gedanken nimmer ganz, als wenn er sie verachtet. Denn der hoffärtige Geist, der Teufel, kann die Verachtung nicht leiden. Aber dazu gehört der heilige Geist und eine fleißige Übung im Gebet und daß man auch die heilige Schrift treulich lese; denn es ist kein menschliches Werk, die Gedanken zu überwinden und aus dem Sinne zu schlagen.