Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Matthäus 5, 4


Wer kein Weltkind sein, sondern mit den Christen teilhaben will, der lasse sich auch in dem Register finden, daß er helfe seufzen und Leid tragen, auf daß er auch getröstet werde. Denn das ist der Christen Vorteil, daß, ob sie gleich eitel Leid und Jammer in der Welt sehen müssen, es doch zuletzt dahin kommen, wenn die Welt am sichersten ist und in lauter Freuden fährt, daß sich das Rädlein umkehrt und plötzlich ein Unglück über sie kommt, darin sie bleiben und verderben muß, sie aber herausgerissen und gerettet werden wie Loth aus Sodom, nachdem sie lange sein Herz gequält und zugemartert hatten und ihrem schändlichen Wesen. Darum laß die Welt jetzt lachen und im Sause leben nach ihrer Lust und Mutwillen. Und ob du musst trauern und Leid tragen und täglich sehen, was dein Herz betrübt, so leide dich und halte dich des Spruchs, daß du dir es lassest wohlgefallen und dich damit tröstest und auch äußerlich dich erquickest und fröhlich machest, so viel du kannst.