Dr. Martin Luther - Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Fasse meine Tränen in deinen Sack (Krug); ohne Zweifel, du zählest sie.
Psalm 56, 9


Das heißt wahrlich recht einen gnädigen Gott haben, der uns bewahrt und nicht zuläßt, daß ein Haar von unserm Haupte falle oder daß der Augapfel tröpfele oder doch jeder Tropfen, der aus den Augen fällt, zählt. Weinest du, so hat er ein goldenes Becken oder Schüssel und fängt die Tränen auf. Wer sind aber die, deren Tränen er so genau auffaßt? Antwort: Es sind arme, elende Sünder. Wer ist es denn, der sie sammelt? Das ist Gott, der Schöpfer aller Dinge. Dies sollte man oft bedenken. Glauben, Hoffnung und Liebe in uns zu erwecken, weil wir das Wort, dazu Beispiele und unsere selbsteigene Erfahrung der großen Güte Gottes vor uns haben. (Psalm 126: Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten, sie gehen hin und weinen und tragen edlen Samen und kommen mit Freuden und bringen ihre Garben.)