Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Gott hat uns berufen von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht.
1. Petrus 2, 9


Hier siehst du, daß Petrus klar sagt, daß nur ein einziges Licht sei, und schließt, daß alle unsere Vernunft, wie klug sie ist, eitel Finsternis sei. Denn wenn die Vernunft schon kann eins, zwei, drei zählen, auch sehen, was schwarz oder weiß, groß und klein ist und von andern äußerlichen Sachen richten, so kann sie doch nicht sehen, was Glaube ist; da ist sie so starrblind, daß, wenn gleich alle Menschen ihre Klugheit zusammen täten, sie doch keinen einzigen Buchstaben von der göttlichen Weisheit verstehen könnten. Darum redet hier Petrus von einem andern Licht und sagt frei heraus zu uns allen, niemand ausgeschlossen, daß wir alle in der Finsternis und Blindheit seien und auch ewig darin bleiben müssen, wenn uns Gott nicht ruft zu seinem wunderbaren Licht.