Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Ihr seid schon satt worden; ihr seid schon reich worden; ihr herrschet ohne uns.
1. Korinther 4, 8


Was machte es doch, daß die Juden so wenig glaubten und sich so garnichts daran kehrten? Nichts anders, als das feindselige Laster, das da heißt Überdruß; denn sie waren des Wortes gewohnt von ihren Vätern her und damit so überschüttet, daß es ihnen nicht neu war; wie wir leider sehen, daß es den Unsern auch geht, und wohl zu fürchten haben, daß wir nicht auch in dasselbe Urteil fallen. Andere Leute, die außer uns sind (d.h. die nicht unter uns wohnen) und solches nicht haben, schreien Ach und Weh danach, schnappen begierig und lesen mit Freuden die Bröcklein auf, die wir hinwegwerfen, und ist ihnen lauter Zucker. Wir, die wir's so reichlich und vollauf haben, sind längst satt und überdrüssig, daß keiner mehr den andern erkennt für einen Christen. Aber ich warne, daß sich jedermann hüte; denn wir sehen, daß wir eben wie die Juden überdrüssig werden und so satt sind, daß uns das Mehl wie der Maus bitter schmeckt; aber wir werden auch sehen, daß es nicht ohne Strafe abgeht.