Kanal: Evangeliumsnetz - Andachten


Gott regiert und bleibt der Herr der Welt!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-22

Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt. Spr√ľche 16, Vers 9 In unserer Tageszeitung kommen unter der Rubrik "Zur√ľckgebl√§ttert", t√§glich Fotos aus vergangenen Jahren und Jahrzehnten, auf denen meistens auch Menschen abgebildet sind. Und da wird mir immer bewusst, dass von denen hier Abgebildeten, heute keiner mehr lebt...


Nicht betr√ľgen lassen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-21

Denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts. 2. Korinther 11, Vers 14 Eigentlich sollte man sich √ľber eine solche, im zeitgeistlichen Trend liegende √úberschrift: "Kann Mohammed auch ein Prophet f√ľr Christen sein?", in der Print-Ausgabe einer katholischen Zeitschrift, nicht sonderlich wundern, entspricht dies doch dem Wunsch, unvereinbare Gegens√§tze zu harmonisieren...


Der nahe und der ferne Gott!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-20

Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst? Psalm 8, Verse 4 und 5 Nach der Größe Gottes befragt sagte Martin Luther sinngemäß folgen- des: "Der Kosmos ist unvorstellbar groß, aber Gott ist noch größer...


Ist Jesus Retter oder Richter?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-19

Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. Johannes 3, Vers 17 Und Jesus sprach: Ich bin zum Gericht in diese Welt gekommen, damit die, die nicht sehen, sehend werden, und die, die sehen, blind werden...


Die ganze Schöpfung dient Gott!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-18

Und die Raben brachten ihm Brot und Fleisch des Morgens und des Abends. 1. Könige 17, Vers 6 Und die Eselin sah den Engel des Herrn auf dem Wege stehen mit einem bloßen Schwert in seiner Hand. 4. Mose 22, Vers 23 Wer bereitet den Raben die Speise, wenn seine Jungen zu Gott rufen und irrefliegen, weil sie nichts zu essen haben? Hiob 38, Vers 41 Aber der Herr ließ einen großen Fisch kommen, Jona zu verschlingen...


Es ist nichts vergessen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-17

Und ich sah die Toten, Gro√ü und Klein, stehen vor dem Thron, und B√ľcher wurden aufgetan. Und ein anderes Buch wurde aufgetan, welches ist das Buch des Lebens. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den B√ľchern geschrieben steht, nach ihren Werken. Offenbarung 20, Vers 12 Und wenn jemand nicht gefunden wurde geschrieben in dem Buch des Lebens, der wurde geworfen in den feurigen Pfuhl...


Die Sache mit dem M√ľhlstein

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-16

Wer aber eines dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Abfall verf√ľhrt, f√ľr den w√§re es besser, dass ein M√ľhlstein an seinen Hals geh√§ngt und er ers√§uft w√ľrde im Meer wo es am tiefsten ist. Matth√§us 18, Vers 6 Der sp√§tere Massenm√∂rder Josef Stalin verlor am Priesterseminar von Tiflis, durch die Bibelkritik made in Germany, seinen Glauben an Gott und sp√§ter auch an die Humanit√§t...


Rätselhafte Zeit-ein Zeichen unserer Vergänglichkeit!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-15

Denn tausend Jahre sind vor dir wie der Tag, der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache. Psalm 90, Vers 4 Manche Christen werden von der Frage bewegt, ob sie nach ihrem Tod so- fort beim Herrn sind oder ob sie die Zeit bis zum Tag der Auferstehung im Grab bzw. Totenreich verbringen m√ľssen...


Die Zeit - Eine Gabe aus Gottes Hand!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-14

Meine Zeit steht in deinen Händen. Psalm 31, Vers 16 Es heißt, je älter man wird um so schneller vergeht die Zeit, und viele meinen dann, dass die Zeit, die sie noch vor sich haben, nicht mehr aus- reicht, um all die Dinge tun zu können, die sie noch zu tun vorhaben. In der letzten Zeit habe ich mich dabei ertappt, dass es mir genauso geht...


N√ľtzt die geschenkten Gaben!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-13

Das alles aber wirkt derselbe Geist und teilt einem jeden das Seine zu, wie er will. 1. Korinther 12, Vers 11 In dem Abschnitt, in dem dieser Vers steht, geht es um die ganz unter- schiedlichen Gaben, die der Geist Gottes den Seinen schenkt. So kann der eine ein Lehrer sein, ein anderer ein Seelsorger, wieder ein anderer erkennt Zusammenhänge, die anderen verborgen bleiben usw...


Die verliehenen Gaben richtig einsetzen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-12

In einem jeden offenbart sich der Geist zum Nutzen aller; 1. Korinther 12, Vers 7 Ich will mit einer Fabel beginnen: Die Tiere entschlossen sich eine Sportschule zu gr√ľnden. Sie stellten einen Lehrplan auf, mit den F√§chern Laufen, Schwimmen, Klettern und Fliegen. Sie entschieden, dass alle Tiere an allen Sportarten teilnehmen sollten...


√úberwiegend frohmachend!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-11

Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch. 1. Thessalonicher 5, Vers 16 Dieser Tage habe ich in der Bibel nach einer Aussage gesucht, die am Besten in unsere gegenwärtige Situation passt - und keine gefunden, obwohl ich in der Konkordanz alle möglichen Stichwörter durchprobiert habe...


  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-10

Wer aber eines dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Abfall verf√ľhrt, f√ľr den w√§re es besser, dass ein M√ľhlstein an seinen Hals geh√§ngt und er ers√§uft w√ľrde im Meer wo es am tiefsten ist. Matth√§us 18, Vers 6 Der sp√§tere Massenm√∂rder Josef Stalin verlor am Priesterseminar von Tiflis, durch die Bibelkritik made in Germany, seinen Glauben an Gott und sp√§ter auch an die Humanit√§t...


Getrost und unverzagt!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-09

Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir in allem, was du tun wirst. Josua 1, Vers 9 Josua hatte als Nachfolger Mose eine gro√üe Aufgabe. Er sollte das Volk Israel in das gelobte Land f√ľhren, das Gott seinem Volk zum bleibenden Erbe versprochen hatte...


Es darf gespendet werden!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-08

Seid untertan aller menschlichen Ordnung um des Herrn willen. 1. Petrus 2, Vers 13 An manchen Tagen wird dem einen oder anderen hinsichtlich des obigen Ver- ses einiges abverlangen. Denn da heißt es aufpassen, weil an allen Ecken und Enden Radarfallen und ähnliche Messgeräte stehen können, wobei, wie zu hören war, "Gewinner schriftlich benachrichtigt werden"...


Eine halbe Wahrheit ist immer eine ganze L√ľge!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-07

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen N√§chsten. 2. Mose 20, Vers 16 Wobei "falsch Zeugnis" auch Halbwahrheiten sind! Denn eine halbe Wahrheit ist immer ein ganze L√ľge! Ich erinnere mich an eine Plakatreihe, auf der die 10 Gebote dargestellt wurden. Sinnigerweise wurde das Achte Gebot mit dem Plenarsaal des Bundestages in Verbindung gebracht...


Endzeit und viele Erklärungsversuche!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-06

Das sollst du aber wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. 2. Timotheus 3, Vers 1 Angesichts der uns umgebenden Kriegs- und Krisenherde versucht mancher Christ, anhand der biblischen Prophetie herauszufinden, wel- che Aussagen auf die derzeitigen Ereignisse zutreffen...


Untreue gegen√ľber Gott bleibt nicht ohne Folgen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-05

Wenn aber der Richter gestorben war, so fielen sie wieder ab und trieben es √§rger als ihre V√§ter, indem sie andern G√∂ttern folgten, ihnen zu dienen und sie anzubeten. Sie lie√üen nicht von ihrem Tun noch von ihrem halsstarrigen Wandel. Darum entbrannte der Zorn des HERRN √ľber Israel...


Aufforderung zum Genießen des Lebens!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-04

So geh nun hin und iss dein Brot mit Freuden, trink deinen Wein mit gutem Mut; denn dies dein Tun hat Gott schon l√§ngst gefallen. Lass deine Kleider immer wei√ü sein und lass deinem Haupte Salbe nicht mangeln. Genie√üe das Leben mit deiner Frau, die du lieb hast, solange du das eitle Leben hast, das dir Gott unter der Sonne gegeben hat; denn das ist dein Teil am Leben und bei deiner M√ľhe, mit der du dich m√ľhst unter der Sonne...


Eine rätselhafte Aussage!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-09-03

Wahrlich, ich sage euch: Es stehen einige hier, die werden den Tod nicht schmecken, bis sie den Menschensohn kommen sehen in seinem Reich. Matthäus 16, Vers 28 Dieses Wort Jesu, das von den Hörern und Lesern nur so verstanden werden kann, dass einige von denen, die damals Jesu Worte hörten, bei seiner Wiederkunft noch leben werden, gibt bis heute Rätsel auf...