Kanal: Evangeliumsnetz - Andachten


Irrlehren kommen schleichend!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-13

Davon redet er in allen Briefen, in denen einige Dinge schwer zu verstehen sind, welche die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis. Ihr aber, meine Lieben, weil ihr das im voraus wisst, so h√ľtet euch, dass ihr nicht durch den Irrtum dieser ruchlosen Leute samt ihnen verf√ľhrt werdet und fallt aus eurem festen Stand...


Ein echter Hammer!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-12

Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmei√üt? Jeremia 23, Vers 29 Um einen Hammer soll es heute gehen. Einem Hammer, der genau so wie ein √ľblicher Maurerhammer beschaffen ist: Ein h√∂lzerner Stiel und ein st√§hlerner Hammerkopf, durch dessen Mitte der Stiel geht...


Keiner ist unbegabt!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-11

Und dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes. 1. Petrus 4, Vers 10 Hin und wieder ist der Klageruf, "ich kann √ľberhaupt nichts und habe keinerlei Talente" zu h√∂ren. Das ist eine grobe Fehleinsch√§tzung. Jeder, egal ob Christ oder nicht, hat Gaben und Talente, und die Therapie f√ľr solcherart Entmutigte besteht darin, diesen ihre Talente und schlummernden Begabungen erfahrbar zu machen...


Wie soll man sich die Hure Babylon vorstellen?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-10

Und er brachte mich im Geist in die W√ľste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war voll l√§sterlicher Namen und hatte sieben H√§upter und zehn H√∂rner und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschm√ľckt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen ...


Preisgericht vor dem Richterstuhl Christi

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-09

Einen andern Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. Wenn aber jemand auf den Grund baut Gold, Silber, Edelsteine, Holz, Heu, Stroh, so wird das Werk eines jeden offenbar werden. Der Tag des Gerichts wird's klar machen; denn mit Feuer wird er sich offenbaren. Und von welcher Art eines jeden Werk ist, wird das Feuer erweisen...


Nur Jesus hat Worte des ewigen Lebens!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-08

Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes. Johannes 6, Verse 68 und 69 Jesu Rede war vielen seiner J√ľnger zu hart, weshalb sie sich von Ihm abwandten. Auf die Frage an die Zw√∂lf, ob sie auch gehen wollten, antwortete Petrus mit den bekannten Worten, wie sie uns im Johannesevangelium bezeugt werden...


Ordnung als göttliches Prinzip

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-07

Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens. 1. Korinther 14, Vers 33 Dieser Tage las ich in unserer Tageszeitung unter der √úberschrift "Verwirrende Vielfalt" einen Leitartikel dessen Aufh√§nger ein Urteil des Bundesverfassungs-gerichts war, wonach im Geschlechtsregister ein "Drittes Geschlecht" eingef√ľhrt werden muss...


Auflösung der staatlichen Ordnung als Zeichen des Gerichts

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-06

Siehe, der Herr, der Herr Zebaoth, wird von Jerusalem und Juda, wegnehmen St√ľtze und Stab: allen Vorrat an Brot und allen Vorrat an Wasser, Helden Kriegsleute, Richter und Propheten, Wahrsager und √Ąlteste, Hauptleute und Vornehme, Ratsherren und Weise, Zauberer und Beschw√∂rer. Und ich will ihnen Knaben zu F√ľrsten geben, und Mutwillige sollen √ľber sie herrschen...


Wie schrecklich ist Gott?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-05

Um Gott her ist schrecklicher Glanz. Hiob 37, Vers 22 Schrecklich ist's, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen. Hebräer 10, Vers 31 Mit Gott geht man zum Teil recht locker um. Da wird Gott verweiblicht, als "guter Gott" angeredet - was sich immer so, wie "alter Simpel" anhört - und als eine Art "Kumpel" angesehen...


Freundschaft zur Welt trennt von Gott!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-04

Ihr Ehebrecher und Ehebrecherinnen, wisset ihr nicht, dass der Welt Freundschaft Gottes Feindschaft ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein. Oder lasset ihr euch d√ľnken, die Schrift sage umsonst: Der Geist, der in euch wohnt, begehrt und eifert? Jakobus 4, Verse 4-5 (Luther 1912) Dies ist eine Aussage, die immer wieder zur Kenntnis genommen und bedacht werden sollte...


Festhalten am unverfälschten Original!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-03

Dein Wort ist nichts als Wahrheit, alle Ordnungen deiner Gerechtigkeit w√§hren ewiglich. Psalm 119, Vers 160 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist n√ľtze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt...


Ein fröhlicher Geber sein!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-02

Ich meine aber dies: Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen. Ein jeder, wie er's sich im Herzen vorgenommen hat, nicht mit Unwillen oder aus Zwang; denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb. 2. Korinther 9, Verse 6 und 7 Jetzt, zur Advents- und Weihnachtszeit häufen sich im Briefkasten die Spendenaufrufe, wo die unterschiedlichsten Hilfswerke um eine "milde Gabe" bitten...


Wach bleiben und Wachen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-12-01

So wacht nun; denn ihr wisst nicht, wann der Herr des Hauses kommt, ob am Abend oder zu Mitternacht oder um den Hahnenschrei oder am Morgen, damit er euch nicht schlafend finde, wenn er plötzlich kommt. Was ich aber euch sage, das sage ich allen: Wachet! Markus 13, Verse 35 bis 37 Heute stehen wir schon wieder am Beginn des Advents- und Weihnachtsmonats Dezember...


Multiversum f√ľr Urknaller!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-11-30

Aber sollte Gott wirklich auf Erden wohnen? Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel können dich nicht fassen - wie sollte es dann dies Haus tun, das ich erbaut habe? 1. Könige 8, Vers 27 In der katholischen Wochenzeitschrift "Christ in der Gegenwart" aus dem Freiburger Herder Verlag, ...


Standhaft bleiben!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-11-29

Und ihr werdet gehasst sein von jedermann um meines Namens willen. Und kein Haar von eurem Haupt soll verlorengehen. Seid standhaft, und ihr werdet euer Leben gewinnen. Lukas 21, Verse 17 bis 19 Wieso werden Christen gehasst? Wie kann das sein, wo sie doch eine "Frohe Botschaft" zu √ľberbringen haben? Der Grund liegt darin, dass sehr viele Menschen die "Frohe Botschaft" nicht annehmen wollen...


Das eigene Ende bedenken!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-11-28

Herr lehre uns bedenken, dass wir sterben m√ľssen, auf dass wir klug werden. Psalm 90, Vers 12 Dass wir sterben m√ľssen, wissen wir. Das muss man uns nicht sagen. Aber was wissen wir nicht alles, ohne dass es uns besonders ber√ľhren w√ľrde. Erst dann, wenn es soweit und vielleicht schon zu sp√§t ist, kommt das Erschrecken...


Erl√∂st f√ľr das ewige Leben

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-11-27

Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: der dir alle deine S√ľnde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, der dein Leben vom Verderben erl√∂st, der dich kr√∂net mit Gnade und Barmherzigkeit, der deinen Mund fr√∂hlich macht, und du wieder jung wirst wie ein Adler...


Was ins Gericht f√ľhrt

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-11-26

Ihr aber sprecht: ¬ĽWarum das?¬ę Weil der HERR Zeuge war zwischen dir und dem Weib deiner Jugend, dem du treulos geworden bist, obwohl sie doch deine Gef√§hrtin und die Frau ist, mit der du einen Bund geschlossen hast. ...Darum so seht euch vor in eurem Geist, und werde keiner treulos dem Weib seiner Jugend...


Nichtiges meiden!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-11-25

Denn obwohl sie von Gott wussten, haben sie ihn nicht als Gott gepriesen noch ihm gedankt, sondern sind dem Nichtigen verfallen in ihren Gedanken, und ihr unverst√§ndiges Herz ist verfinstert. Da sie sich f√ľr Weise hielten, sind sie zu Narren geworden. R√∂mer 1 Verse 21 und 22 Im vorangegangenen Vers 20 schreibt Paulus, dass Gott aus den Werken der Sch√∂pfung ersichtlich ist...


Gott ist treu!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2018-11-24

Aber der Herr ist treu; der wird euch st√§rken und bewahren vor dem B√∂sen. 2. Thessalonicher 3, Vers 3 Ich nehme immer wieder Dinge wahr, die meine Ablehnung und meinen Zorn erregen, und manchmal m√∂chte ich am liebsten t√§tlich eingreifen oder doch zumindest das Handtuch werfen und alle F√ľnfe grad sein lassen, wenn ich sp√ľre, dass man an vielen sehr unguten Dingen einfach nichts √§ndern kann...