Kanal: Evangeliumsnetz - Andachten


H├Ątten wir noch vierzig Tage?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-18

Und als Jona anfing, in die Stadt hineinzugehen, und eine Tagreise weit gekommen war, predigte er und sprach: Es sind noch vierzig Tage, so wird Ninive untergehen. Da glaubten die Leute von Ninive an Gott und lie├čen ein Fasten ausrufen und zogen alle, Gro├č und Klein, den Sack zur Bu├če an...


Eine ├╝beraus deutliche Aussage!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-17

Wer nicht arbeiten will, der soll auch nicht essen. 2. Thessalonicher 3, Vers 10 In einer Zeit, in welcher ├╝ber die H├Âhe von Sozialleistungen gestritten wird und wo man ÔÇ×ProblemeÔÇť bekommen kann, wenn man der Meinung ist, dass jemand der arbeitet mehr haben muss, als einer, der das nicht tut, k├Ânnte der heutige Vers befremdlich klingen...


Gott um viel Weisheit bitten!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-16

Die Weisheit aber von oben her ist zuerst lauter, dann friedfertig, g├╝tig, l├Ąsst sich etwas sagen, ist reich an Barmherzigkeit und guten Fr├╝chten, unparteiisch, ohne Heuchelei. Jakobus 3, Vers 17 Was Weisheit ist, l├Ąsst sich nicht abschlie├čend sagen, weil es daf├╝r sehr viele Definitionen und Konzepte gibt...


Wem wollen wir dienen?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-15

Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen h├Ąngen und den andern verachten. Ihr k├Ânnt nicht Gott dienen und dem Mammon. Matth├Ąus 6, Vers 24 Jesus zieht auch hier eine scharfe Grenze. Das ist das Eigent├╝mliche an Jesus, dass er keine faulen Kompromisse macht, sondern auch hier zu einer klaren Entscheidung aufruft...


Sklaverei und Christentum, wie passt das zusammen?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-14

Ihr Sklaven, ordnet euch in aller Furcht den Herren unter, nicht allein den g├╝tigen und freundlichen, sondern auch den wunderlichen. 1. Petrus 2, Vers 18 Sklaverei, wie vertr├Ągt sich das mit der Botschaft Jesu und wie kann es sein, dass Sklaven an verschiedenen Stellen des ...


So enden alle G├Âtzen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-13

Und der Teufel, der sie verf├╝hrte, wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren; und sie werden gequ├Ąlt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Offenbarung 20, Vers 10 Glauben Sie an Allah? Nat├╝rlich glaube ich, dass es Allah gibt...


Unn├╝tze und t├Ârichte Gel├╝bte m├╝ssen nicht sein!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-12

Und Jeftah glelobte dem Herrn ein Gel├╝bte und sprach: Gibst du mir die Ammoniter in meine Hand, so soll, was mir an meiner Haust├╝r entgegengeht, wenn ich von den Ammonitern heil zur├╝ckkomme, dem Herrn geh├Âren. und ich will's als Dankopfer darbringen. Richter 11, Verse 30 und 31 Jeftah siegte tats├Ąchlich gegen die Ammoniter, und als er nach Hause kam, kam ihm seine einzige, geliebte Tochter entgegen...


Sind auch wir kleingl├Ąubig?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-11

Die J├╝nger traten zu Jesus, weckten ihn auf und sprachen: Herr hilf, wir kommen um! Da sagte er zu ihnen: Ihr Klein- g├Ąubigen, warum seid ihr so furchtsam? Und er stand auf und bedrohte den Wind und das Meer. Da wurde es ganz stille. Matth├Ąus 8, Verse 25 und 26 Da kann man schon in Todesangst kommen, wenn unberechen- bare Naturgewalten toben, so wie hier auf dem See Genezareth, auf dem die J├╝nger im Boot, zusammen mit Jesus, unterwegs waren...


Wer bedr├Ąngt wen?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-10

Die Fremdlinge sollst du nicht bedr├Ąngen noch bedr├╝cken; denn ihr seid auch Fremdlinge in ├ägyptenland gewesen. 2. Mose 22, Vers 20 Es ist hierzulande ├╝blich geworden, Dinge, insbesondere auch den Islam, sch├Ânzureden. Abweichende Sichtweisen werden mit "Totschlagargumenten" wie "Rassismus", Fremdenfeindlichkeit!, "Islampohobie" usw...


Jesus is der gute Hirte!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-09

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe h├Âren meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir, und ich gebe ihnen das ewige Leben. Johannes 10, Verse 11, 27 und 28 Ich fand es immer als etwas ehrenr├╝hrig mit einem Schaf, dem Inbegriff der Dummheit, verglichen zu werden...


Durch Liebe wird alles gut!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-08

Liebe deckt alle ├ťbertretungen zu. Spr├╝che 10, Vers 12 Vor allen Dingen habt untereinander best├Ąndige Liebe; denn ┬╗die Liebe deckt auch der S├╝nden Menge┬ź. 1. Petrus 4, Vers 8 Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe...


Wahrhaftig sein und bleiben!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-07

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden, wider deinen N├Ąchsten. 2. Mose 20, Vers 16 Was ist das? Wir sollen Gott f├╝rchten und lieben, dass wir unseren N├Ąchsten nicht f├Ąlschlich bel├╝gen, verraten, afterreden oder b├Âsen Leumund machen, sondern sollen ihn entschuldigen, Gutes von ihm reden und alles zum Besten kehren...


Nicht der Mehrheit anpassen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-06

Du sollst der Menge nicht auf dem Weg zum B├Âsen folgen und nicht so antwortebn vor Gericht, dass du der Menge nachgibst und vom Rechten abweichst. 2. Mose 23, Vers 2 Jedes Mal wenn ich zur Bibel greife, staune ich dar├╝ber, wie zeitlos g├╝ltig die hier gemachten Aussagen sind. Die Welt hat sich, hinsichtlich des menschlichen Verhaltens, seit der Zeit des Mose, trotz aller ├Ąu├čeren Fortschritte, ├╝berhaupt nicht ver├Ąndert...


R├╝cklgrat bewahren!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-05

Falschheit und L├╝ge lass ferne von mir sein. Spr├╝che 30, Vers 8 Was ist von folgender Aussage zu halten?: Entscheidend ist nicht, ob eine Aussage wahr oder falsch, ob sie empirisch belastbar oder Nonsens ist, sondern ob sie Gef├╝hle verletzt." So die Aussage des Chefredakteurs einer Regional-Zeitung...


Auch unter Geschwistern gibt es Streit!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-04

Und sie kamen scharf aneinander, sodass sie sich trennten. Barnabas nahm Markus mit sich und fuhr nach Zypern. Paulus aber w├Ąhlte Silas und zog fort, von den Br├╝dern der Gnade Gottes befohlen. Apostelgeschichte 15, Vers 39 und 40 Um was ging es: Paulus wollte, zusammen mit Barnabas, zu einer Besuchsreise zu den bekannten Gemeinden aufbrechen, wobei Barnabas einen Johannes mit dem Beinamen Markus mitnehmen wollte...


Der Geist Gottes ├Âffnet Ohren und Herzen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-03

Andere aber hatten ihren Spott und sprachen: Sie sind voll s├╝├čen Weines. Da trat Petrus auf mit den elf und redete zu ihnen: Ihr Juden, liebe M├Ąnner, diese sind nicht betrunken wie ihr meint, sondern das ist's was durch den Propheten Joel gesagt worden ist. Apostelgeschichte 2, Verse 13,14,15 (gek├╝rzt) Man stelle sich vor, ein deutscher Politiker spricht vor der UNO, und jeder der Anwesenden h├Ârt ihn in seiner Landessprache reden, und das ganz ohne Simultananlage...


Alle Macht geht nur von Gott aus!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-02

Da sprach Pilatus zu ihm: Redest du nicht mit mir? Wei├čt du nicht, dass ich Macht habe, dich loszugeben und Macht habe, dich zu kreuzigen? Jesus antwortete: Du h├Ąttest keine Macht ├╝ber mich, wenn es dir nicht von oben gegeben w├Ąre. Johannes 19, verse 10 und 11 Alle Macht geht von Gott aus, wobei Gott seine Macht auch nach unten deligiert hat...


Gottes Kinder bleiben!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-06-01

Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen geh├Ârt das Reich Gottes. Lukas 18, Vers 16 Am 1. Juni war in der fr├╝heren DDR immer der Internationale Kindertag, an den ich mich noch gut erinnere, auch wenn das jetzt schon ├╝ber 60 Jahre zur├╝ckliegt...


Gott als der Verursacher von Ungl├╝cken?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-05-31

Ist etwa ein Ungl├╝ck in der Stadt, das der HERR nicht tut? Amos 3, Vers 6 Das Wort Gottes enth├Ąlt auch Aussagen, die uns wie eine dunkle Seite Gottes erscheinen. F├╝r manche sind diese ein ├ärgernis und bei manchen f├╝hren diese sogar zu Glaubenszweifeln. Der obige Vers ist eine dieser Aussagen, die wir deshalb aber nicht ├╝bergehen oder wegstecken sollten...


Eine notwendige Distanz einhalten!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2021-05-30

Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ├Ąndert euch durch Erneueung eures Sinnes, damit ihr pr├╝fen k├Ânnt, was Gottes Wille ist, n├Ąmlich das Gute und Wohlgef├Ąllige und Vollkommene. R├Âmer 12, Vers 2 ÔÇ×Herr Pfarrer, wir gehen jetzt zum ÔÇÜgem├╝tlichen TeilÔÇť ├╝ber und da geht manches ab, von dem wir nicht wissen, ob es Ihnen zusagt...