Kanal: Evangeliumsnetz - Andachten


S√ľnde macht tats√§chlich dumm!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-09

Eine Frau soll nicht Männersachen tragen und ein Mann soll sich nicht Frauensachen anziehen; denn wer das tut, der ist dem Herrn, deinem Gott, ein Gräuel. 5. Mose 22, Vers 5 Im Christlichen Informationszentrum MEDRUM war vor längerer Zeit einmal folgendes zu lesen: "Am Schelztor-Gymnasium (Esslingen) haben sich Lehrerinnen und Lehrer dazu (gemeint ist die Gendertheorie) etwas einfallen lassen...


Wer leicht glaubt, wird leicht betrogen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-08

Seht zu, dass euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegr√ľndet auf die Lehre von Menschen und auf die M√§chte der Welt und nicht auf Christus. Denn in ihm wohnt die ganze F√ľlle der Gottheit leibhaftig. Kolosser 2, Verse 8 und 9 Paulus geht es um die Warnung vor Irrlehrern, die es seit eh' und je' gab und gibt und die uns mit sich schl√ľssig und logisch anh√∂renden Weisheiten beeindrucken k√∂nnen...


Von der √úberwindung der Angst

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-07

In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt √ľberwunden. Johannes 16, Vers 33 "Nur Narren haben keine Angst!", besagt ein gefl√ľgeltes Wort. Tats√§chlich ist Angst √ľberlebensnotwendig, weil uns diese davon abh√§lt unser Leben oder auch nur unsere Existenz auf's Spiel zu setzen...


Jesu sichtbares Wirken nach seiner Auferstehung

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-06

Ihnen zeigte er sich nach seinem Leiden durch viele Beweise als der Lebendige und ließ sich sehen unter ihnen vierzig Tage lang und redete mit ihnen vom Reich Gottes. Apostelgeschichte 1, Vers 3 Die Zweifel an der Auferstehung Christi bestehen seit dem, dass ER von den Toten auferstanden ist...


Wie sieht unser Lohn aus?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-05

Und wer H√§user oder Br√ľder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Kinder oder √Ącker verl√§sst um meines Namens willen, der wird's hundertfach empfangen und das ewige Leben ererben. Matth√§us 19, Vers 29 Als aber die Ersten kamen, meinten sie, sie w√ľrden mehr empfangen; und auch sie empfingen jeder seinen Silbergroschen...


Fake News gibt es nicht erst seit heute!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-04

Du sollst kein falsches Ger√ľcht verbreiten; du sollst nicht einem Schuldigen Beistand leisten und kein falscher Zeuge sein. 2. Mose 23, Vers 1 Ich las von einer Schule, in der zwei Sch√ľlerinnen bewusstlos wurden. Es kam das Ger√ľcht auf, dass das Wasser vergiftet sei, worauf sich bei 960 Sch√ľlerinnen entsprechende Symptome zeigten und diese ins Krankenhaus gebracht werden mussten...


Gottes Zusagen an Israel!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-03

Ich will segnen, die dich segnen und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden. 1. Mose 12, Vers 3 Der Herr sprach zu Abram: Hebe deine Augen auf und sieh von der St√§tte aus, wo du wohnst, nach Norden, nach S√ľden, nach Osten und nach Westen...


Du sollst nicht stehlen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-02

Du sollst nicht stehlen. 2. Mose 20, Vers 15 In einem Fernsehmagazin wurde dar√ľber berichtet: T√§glich werden in den Gesch√§ften Waren im Wert von sage und schreibe 6 Millionen Euro gestohlen, wobei die Diebe immer raffinierter vorgehen, weshalb die vielen Sicherheitseinrichtungen nicht viel n√ľtzen...


Die absolut zuverl√§ssige Anleitung f√ľr unser Leben!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-08-01

Dein Wort ist nichts als Wahrheit, alle Ordnungen deiner Gerechtigkeit w√§hren ewiglich. Psalm 119, Vers 160 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist n√ľtze zur Lehre, zur Zurecht- weisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt...


Gottes unwandelbare Beständigkeit!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-31

Gott sprach zu Mose: Ich werde sein, der ich sein werde. 2. Mose 3, 14 Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Ver√§nderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis. Jakobus 1, 17 Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gel√ľste wollt ihr tun...


Unteilbare Wahrheit!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-30

Sie (die J√ľnger) sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin. Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit. Johannes 17, Verse 16 und 17 Dazu meinte einmal ein hoher EKD-Kirchenf√ľhrer: Die Religionen m√ľssen sich von dem Gedanken verabschieden, die Wahrheit allein zu besitzen, das Christentum darin eingeschlossen...


Wie Gott Menschenherzen öffnet!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-29

Und eine gottesf√ľrchtige Frau mit Namen Lydia, eine Purpurh√§ndlerin aus der Stadt Thyatira, h√∂rte zu; der tat der Herr das Herz auf, so dass sie darauf achthatte, was von Paulus geredet wurde. Apostelgeschichte 16, Vers 14 Die Geschichte von der Purpurh√§ndlerin Lydia beeindruckt mich immer wieder, weshalb sie f√ľr mich zu den sch√∂nsten Zeugnissen der Apostel- geschichte geh√∂rt, zumal in dieser Geschichte einiges drinsteckt...


In der Stille ist die Kraft!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-28

Denn so spricht Gott der HERR, der Heilige Israels: Wenn ihr umkehrtet und stille bliebet, so w√ľrde euch geholfen; durch Stillesein und Hoffen w√ľrdet ihr stark sein. Aber ihr wollt nicht. Jesaja 30, Vers 15 Aber was wollten sie dann? Sie wollten die Sache selbst in die Hand neh- men und erlitten dabei schrecklichen Schiffbruch...


Gott mit ganzem Herzen dienen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-27

Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. Matth√§us 6, Vers 21 Eigentlich wird im Evangelium unzumutbar viel von uns verlangt. Zu die- sem Schluss muss man kommen, solange man in den Kategorien des nat√ľrlichen Menschen denkt. Es geht darum, dass wir wirklich alles aufgeben und allem entsagen, was uns lieb und wert, teuer und unersetzlich ist, um allein f√ľr Gott da zu sein...


F√ľr den Glauben ist kein Ding unm√∂glich!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-26

Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so k√∂nnt ihr sagen zu diesem Berge: Hebe dich dorthin!", so wird er sich heben; und euch wird nichts unm√∂glich sein. Matth√§us 17, Vers 20 Zu was sollte ich Berge versetzen und f√ľr was k√∂nnte das gut sein? Vielleicht f√ľr den Stra√üen- und ...


Eigentlich war es noch nie anders!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-25

Hilf Herr! Die Heiligen haben abgenommen, und gl√§ubig sind wenige unter den Menschenkindern. Psalm 12, Vers 2 Heute w√ľrde man vielleicht sagen: "Hilf Herr, die Zahl der Christen (und Mitglieder der Kirchen) nehmen st√§ndig ab, und es gibt nur wenige, die noch glauben." Wie an dem heutigen Vers erkennbar, war das vor 3000 Jahren, als David diesen Psalm schrieb, nicht viel anders als heute...


Der nächste Sonntag komm bestimmt!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-24

Hoffnung aber l√§sst nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist. R√∂mer 5, Vers 5 "Hoffen und Harren macht manchen zum Narren", sagt ein Sprichwort und Sprichworte haben immer einen wahren Kern. Es gibt vergebliche Hoffnungen, Hoffnungen die nie erf√ľllt oder herb entt√§uscht werden...


Können wir den Frieden bewahren?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-23

Und es kam heraus ein zweites Pferd, das war feuerrot. Und dem, der darauf sa√ü, wurde Macht gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, dass sie sich untereinander umbr√§chten, und ihm wurde ein gro√ües Schwert gegeben. Offenbarung 6, Vers 4 Des Ende des 1. Weltkrieges liegt √ľber 100 Jahre zur√ľck - wobei der 1...


Hilfe f√ľr Fl√ľchtlinge

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-22

Bringt den Durstigen Wasser entgegen, die ihr wohnt im Lande Tama; bietet Brot den Fl√ľchtigen. Denn sie fliehen vor dem Schwert, ja, vor dem blo√üen Schwert, vor dem gespannten Bogen, vor der Gewalt des Kampfes. Jesaja 21, Verse 14 und 15 Menschen zu helfen, die vor kriegerischen Auseinandersetzungen fliehen, also Kriegsfl√ľchtlingen, zu helfen, davon lesen wir schon beim Propheten Jesaja...


Vor den Pharis√§ern und Sadduz√§ern h√ľten!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2020-07-21

Jesus sprach zu ihnen: Seht zu und h√ľtet euch vor dem Sauerteig der Pharis√§er und Sadduz√§er! Matth√§us 16, Vers 6 Alles schon mal dagewesen! Die Pharis√§er und Sadduz√§er bildeten zur Zeit Jesu zwei unterschiedliche Parteien. Einer Beschreibung zufolge waren die Pharis√§er, aus heutiger Sicht, eine linke Partei und die Sadduz√§er eher rechtsgerichtet...