Kanal: Evangeliumsnetz - Andachten


Von allen Seiten von Gott umgeben!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-17

Ich sitze oder stehe auf, so wei├čt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne. Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege. Psalm 139, Verse 2 und 3 (Luther 1912) Interessant, auf was man durch diese Verse alles kommen kann. Der von der EKD getragene Evangelische Bund brachte hierzu einmal eine Postkarte heraus, die ein Klosett, in einer blau gekachelten WC Kabine, zeigt, darunter der Spruch ÔÇ×ob ich sitze oder stehe, du siehst esÔÇť...


Drei Schritte

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-16

Warum toben die Heiden und murren die V├Âlker so vergeblich. Die K├Ânige der Erde lehnen sich auf, und halten Rat miteinander wider den Herrn und seinen Gesalbten. Aber der im Himmel wohnt lachet ihrer und der Herr spottet ihrer. Einst wird er mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie erschrecken...


Unn├Âtige Risiken meiden!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-15

Siehe ich sende euch wie Schafe unter die W├Âlfe. Darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben. Matth├Ąus 10, Vers 16 Ein klassischer Fall f├╝r das Eingehen eines unn├Âtigen Risikos ist die "Verleugnung des Petrus". Jeder kennt die Geschichte: Nach zuvor ...


Funktioniert das? Die Sorgen einfach auf Gott werfen?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-14

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt f├╝r euch. 1. Petrus 5, Vers 7 Wird man dieser Aussage auch dann noch vertrauen, wenn einem das Wasser bis zum Halse steht? Wie ich mich kenne, h├Ątte ich hier ÔÇ×ProblemeÔÇť ÔÇô und nicht nur ich. Wer in einer bedrohlichen Klemme steckt, wird mit einem solch ÔÇ×frommen SpruchÔÇť nicht zu beruhigen sein...


Ein kluger Rat

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-13

Und nun sage ich euch: Lasst ab von diesen Menschen und lasst sie gehen! Ist dies Vorhaben oder dies Werk von Menschen, so wird es untergehen; ist es aber von Gott, so k├Ânnt ihr sie nicht vernichten - damit ihr nicht dasteht als solche, die gegen Gott streiten wollen. Da stimmten sie ihm zu...


Unw├╝rdige Teilnahme am Abendmahl

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-12

Wer nun unw├╝rdig von dem Brot ist oder aus dem Kelch des Herrn trinkt, der wird schuldig sein am Leib und Blut des Herrn. Der Mensch aber pr├╝fen sich selbst, und so esse er von diesem Brot und trinke aus diesem Kelch. Denn wer so isst und trinkt, dass er den Leib des Herrn nicht achtet, der isst und trinkt sich selber zum Gericht...


Adel ist verpflichtend!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-11

Ihr aber seid das auserw├Ąhlte Geschlecht, die k├Ânigliche Priesterschaft, das heilige Volk, das Volk des Eigentums, dass ihr verk├╝ndigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht; 1. Petrus 2, Vers 9 Was hier ├╝ber den Stand der Christen gesagt wird, ist h├Âchst bedeutsam...


Was wissen wir wirklich?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-10

Denn unser Wissen ist St├╝ckwerk und unser prophetisches Reden ist St├╝ckwerk. Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das St├╝ckwerk aufh├Âren. 1. Korinther 13, Verse 9 und 10 Viele Streitigkeiten h├Ątten vermieden werden k├Ânnen und k├Ânnten vermieden werden, wenn diese Verse beherzigt worden w├Ąren bzw...


Wie der Heilige Geist wirkt

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-09

Und ihm war eine Antwort geworden von dem heiligen Geist, er sollte den Tod nicht sehen, er h├Ątte denn zuvor den Christus des HERRN gesehen. Und er kam aus Anregen des Geistes in den Tempel. Und da die Eltern das Kind Jesus in den Tempel brachten, dass sie f├╝r ihn t├Ąten, wie man pflegt nach dem Gesetz, da nahm er ihn auf seinen Arm und lobte Gott...


Die "gepachtete" Wahrheit

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-08

Jesus sprach: Ich bin ein K├Ânig. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeugen soll. Wer aus der Wahrheit ist, der h├Ârt meine Stimme. Spricht Pilatus zu ihm: Was ist Wahrheit. Johannes 18, Verse 37 und 38 Im Wort Gottes wird immer wieder von der Wahrheit gesprochen...


Wir haben eine Zukunft!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-07

Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zuk├╝nftige suchen wir. Gutes zu tun und mit anderen zu teilen vergesst nicht; denn solche Opfer gefallen Gott. Hebr├Ąer 13, Verse 14 und 16 Das f├Ąllt einem schon schwer, sagte der alte Herr, der sein ger├Ąumiges, gro├čz├╝gig ausgebautes Haus verkauft hatte, um zusammen mit seiner Frau in eine bescheidenere Wohnung mit betreutem Wohnen zu ziehen...


Die Werke der Finsternis offenlegen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-06

Pr├╝ft was dem Herrn wohlgef├Ąllig ist und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf. Epheser 5, Verse 10 und 11 "Die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben f├╝hrt, nur wenige finden ihn", sagt Jesus (Matth├Ąus 7, 14). Und weil das so ist und der Glaube oft einer Gratwanderung gleicht, besteht seit jeher die Versuchung die Pforte etwas weiter und den Weg etwas breiter zu machen...


Untreue Gott gegen├╝ber bleibt nicht folgenlos!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-05

Und als er (Salomo) nun alt war, neigten seine Frauen sein Herz fremden G├Âttern zu, so dass sein Herz nicht ungeteilt bei dem Herrn, seinem Gott, war wie das Herz seines Vater David. So diente Salomo der Astarde, der G├Âttin derer von Sidon, und dem Milkom, dem gr├Ąulichen G├Âtzen der Ammoniter. Und Salomo tat, was dem Herrn missfiel, und folgte nicht v├Âllig dem Herrn wie sein Vater David...


Sich senden lassen!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-04

Die Ernte ist gro├č, der Arbeiter aber sind wenige. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter aussende in seine Ernte. Geht hin; siehe, ich sende euch wie L├Ąmmer mitten unter die W├Âlfe. Wer euch h├Ârt, der h├Ârt mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich; wer aber mich verachtet, der verachtet den, der mich gesandt hat...


Was ist S├╝nde wider den Heiligen Geist?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-03

Darum sage ich euch: Alle S├╝nde und L├Ąsterung wird dem Menschen vergeben; aber die L├Ąsterung gegen den Geist wird nicht vergeben. Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es vergeben; aber wer etwas redet gegen den Heiligen Geist, dem wird's nicht vergeben, weder in dieser noch in jener Welt...


Ist das wirklich noch zeitgem├Ą├č?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-02

Denn wahrlich ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein T├╝pfelchen vom Gesetz bis alles geschieht. Wer nun eines von den kleinsten Geboten aufl├Âst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste hei├čen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird gro├č hei├čen im Himmelreich...


D├╝rfen wir furchtsam sein?

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-06-01

Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so furchtsam? Habt ihr noch keinen Glauben? Markus 4, Vers 40 Jesus mitsamt seinen J├╝ngern im Boot auf dem See-Genezareth. Ein starker Sturm kommt auf, die J├╝nger bekommen Angst, obwohl Jesus mit bei ihnen im Boot ist, allerdings hinten im Boot schl├Ąft...


Ohne Reue genie├čen ist m├Âglich!

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-05-31

So freue dich, J├╝ngling, in deiner Jugend und lass dein Herz guter Dinge sein in deinen jungen Tagen. Tu, was dein Herz gel├╝stet und deinen Augen gef├Ąllt; aber wisse, dass dich Gott um das alles vor Gericht ziehen wird. Prediger 11, Vers 9 Das ist ein merkw├╝rdiger und wie es scheint widerspr├╝chlicher Vers...


Die Himmelfahrt Christi

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-05-30

Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Jud├Ąa und Samaria und bis an das Ende der Erde. Und als er das gesagt hatte, wurde er zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm sie vor ihren Augen weg...


Wie man mit Sp├Âttern umgeht

  Evangeliumsnetz - Andachten      2019-05-29

Wer den Sp├Âtter z├╝chtigt, der muss Schande auf sich nehmen; und wer den Gottlosen straft, der muss geh├Âhnt werden. Strafe den Sp├Âtter nicht, er hasst dich; strafe den Weisen, der wird dich lieben. Spr├╝che 9, Verse 7-8 (Luther 1912) Nicht erst seit heute wird gespottet. Gottes Wort und die Christen, die sich bewusst an Gottes Wort halten und sich nicht dem Zeitgeist anpassen, wurden und werden ganz bewusst l├Ącherlich und ver├Ąchtlich gemacht...