Satanischen Lehren zugewandt

Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen
werden; sondern nach ihren eigenen Gelüsten werden sie sich selbst
Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren
von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren.

2. Timotheus 4, Vers 4


Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking.

Fünf Thesen, die im UN-Establishment die Mehrheit haben
(und auch hierzulande gern übernommen werden).

1. In der Welt braucht es weniger Menschen und mehr sexuelle
Vergnügungen. Es braucht die Abschaffung der Unterschiede
zwischen Männern und Frauen sowie die Abschaffung der
Vollzeitmütter.

2. Da mehr sexuelles Vergnügen zu mehr Kindern führen kann,
braucht es freien Zugang zu Verhütung und Abtreibung für
alle und Förderung homosexuellen Verhaltens, da es dabei nicht
zur Empfängnis kommt.

3. In der Welt braucht es einen Sexualkundeunterricht für Kinder
und Jugendliche, der zu sexuellem Experimentieren ermutigt;
es braucht die Abschaffung der Rechte der Eltern über ihre
Kinder.

4. Die Welt braucht eine 50/50-Männer/Frauen-Quoten-Regelung
für alle Arbeits-und Lebensbereiche. Alle Frauen müssen zu
möglichst allen Zeiten einer Erwerbsarbeit nachgehen.

5. Religionen, die diese Agenda nicht mitmachen, müssen der
Lächerlichkeit preisgegeben werden.

Veröffentlicht in der Regionalen Information Nr. 202 - Juli/August 2019
der Bekenntnisbewegung "Kein anderes Evangelium" Westfalen-Lippe

Das ist sehr aufschlussreich. Ein satanisch inspiriertes Selbstzerstörungs-
programm, deren Protagonisten sich am Ende selbst lächerlich machen,
sofern sie dieses überhaupt noch erleben.

Als Christen dürfen wir solchen Lügenphrasen nicht folgen!

Jörgen Bauer