Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Er gab ihnen Macht über die unsauberen Geister.
Matthäus 10, 1


Es ist wahr, daß sich der Teufel jetzt so, dann wieder anders sehen und hören lässt. Aber rufe Gott an und bete; laß ihn darnach scharren und poltern, wie lange er will; du sollst wohl sicher vor ihm bleiben. Sage es ihm nur getrost unter die Augen und sprich: Du bist der Teufel und bleibst der Teufel. Ich aber bin ein Christ und habe einen stärkeren Herrn, als du bist; darum laß mich zufrieden. Mir ist selbst oft widerfahren, daß er mir ein Gepolter im Hause angerichtet und mich hat schrecken wollen. Aber ich habe meinen Beruf vor mich genommen und gesagt: Ich weiß, daß mich Gott in dies Haus gesetzt hat, daß ich darin soll Herr sein; hast du nun einen stärkeren Beruf als ich, und bist hierin Herr, so bleibe da. Aber ich weiß wohl, daß du hier nicht Herr bist; du gehörst an einen Ort, in den Abgrund der Hölle. Bin also wieder eingeschlafen und habe ihn lassen böse sein, habe wohl gewußt, daß er mir nichts hat tun können.