Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Die Weissagung wird ja noch erfüllt werden zu seiner Zeit und wird endlich frei an den Tag kommen und nicht außen bleiben. Ob sie aber verzieht, so harre ihrer; sie wird gewisslich kommen und nicht verziehen.
Habakuk 2, 3


Darum sollen wir lernen das Wort festhalten mit Geduld und nicht davon lassen, wenn es auch hundert Jahre währte. Denn daß er verzieht, tut er aus Gnade uns zum Besten, auf daß der Glaube stark und groß werde und er desto reichlicher gebe, was er verheißen hat. Denn das ist seine Art, daß er langsam kommt; er kommt aber wohl, wie er auch langsam straft, straft aber gewaltig, gibt Frist und Raum, sich zu erkennen und zu bessern. Darum müssen die Auserwählten um der Bösen willen harren und geduldig sein, auf daß er bestehe mit seiner Ehre, daß er langmütig (ist) und nicht bald straft. Also währt der Frommen Geduld und der Bösen Schalkheit lange; aber Gott kommt zu rechter Zeit und vergilt’s auf beiden Seiten reichlich.