Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Mose, was schreiest du zu mir?
2. Mose, 14, 15


Ach, man soll einen Christen nicht so gering achten wie einen Türken, Heiden oder gottlosen Menschen. Er ist teurer vor Gott geachtet und sein Gebet ein allmächtig großes Ding; denn er ist mit Christi blut geheiligt und mit dem Geiste Gottes gesalbt. Was er ernstlich bittet, sonderlich mit dem unaussprechlichen Seufzen seines Herzens, das ist ein groß unleidlich Geschrei vor Gottes Ohren; er muß es hören, wie er zu Mose spricht: Was schreiest du zu mir? so doch Mose vor Sorgen und Zinntern nicht wohl zischen konnte, als er in der höchsten Not war. Solch Seufzen seines Herzens zerriß auch das rote Meer, machte es trocken, führte die Kinder Israel durch, ersäufte Pharao mit aller seiner Macht. Das und noch viel mehr, kann tun und tut ein rechtes geistliches Seufzen (und Gebet).