Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Das Gesetz des Geistes, der da lebendig macht in Christo Jesu, hat mich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.
Römer 8, 2


Diese Worte sind voll Trostes, daß du, wenn Gesetz und Gewissen sagen: Du hast gesündigt, antworten kannst: Es ist wahr, ich habe gesündigt. Nun, darum wird dich auch unser Herr Gott strafen und verdammen. Nein, nicht also! Aber Gottes Gesetz sagt's doch, das wird dir freilich nicht lügen. Was geht mich das Gesetz an? Geht dich's nicht an? Wie müßte das kommen? Darum, daß ich ein ander Gesetz habe, welches jenes Gesetz zwingt, daß es wohl schweigen muß, nämlich die Freiheit. Was für eine Freiheit? Christus Freiheit; denn durch Christus bin ich vom Gesetz frei gemacht. Darum auch das Gesetz, das die Gottlosen haben und behalten, ist mir kein Gesetz, sondern die Freiheit ist mein Gesetz, welche das andere Gesetz, das mich verdammen will, bindet. Und wird also das Gesetz, das mich weiland gebunden und gefangen hielt, jetzt wieder gefangen durch die Gnade und Freiheit, welche nun fortan mein Gesetz geworden ist, und sagt zu dem andern Gesetz, das mich verklagt: Du sollst mir diesen nicht binden noch gefangen nehmen, viel weniger aber verdammen, sondern ich will dich gefangen nehmen und dir die Füße binden, daß du diesem nichts tun sollst, welcher Christo lebt und dir allerdings abgestorben ist.