Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Der Gerechte wird seines Glaubens leben.
Römer 1, 17


Der Prophet stimmt mit Mose überein, da er spricht: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das aus dem Munde Gottes geht(5. Mose 8, 3). Denn es heißt: „Glaube“ nicht das bloße Wissen der Historien, sondern die gewisse Zuversicht auf Gottes Barmherzigkeit, die uns Gott um Christi willen zusagt in seinem Wort, welches eine Kraft Gottes ist, die da selig macht alle, die daran glauben. Demnach machet dasselbige Wort, mit Glauben angenommen und gefaßt, einen neuen Menschen, auswendig und inwendig, an Leib und Seele, und demnach geht es nach dem Wort St. Pauli: So man von Herzen glaubt, so wird man gerecht (Röm. 10, 10), daß also alle Dinge möglich sind dem, der da glaubt (Mark. 9, 23). Denn das Wort, daran er hängt, ist allmächtig.