Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Aber zum Gottlosen spricht Gott: Was verkündigest du meine Rechte und nimmst meinen Bund in deinen Mund, so du doch Zucht hassest und wirfst meine Worte hinter dich.
Psalm 50, 16 - 17


Man muß daran sich nicht ärgern, wenn man unter Leuten lebt, die zusammen den Namen Gottes, Christi, des heiligen Geistes, Gottes Wort usw. rühmen, auf beiden Seiten einerlei Wort führen, aber in Sachen und Verstand aufs weiteste voneinander entfernt sind. Man kann sie nicht scheiden noch ihnen den Namen wehren. Aber da scheidet sich's, wenn man sieht, welche unter beiden, die einerlei Namen führen, falsch oder rechtschaffen sind. Daß man aber den Unterschied recht treffe, welche rechtschaffen oder falsch sind, muß man sehen, wo die Lehre des Evangeliums vom Glauben an Christum ohne Zusatz und Nebenlehre recht geht, mit seinen Früchten und rechten guten Werken nach demselbigen Wort, und dagegen siehe, wo das Widerspiel gehet und man allein mit dem Munde das Evangelium und den Glauben nennt.