Logo oldtimer

Ihre seelische und geistliche Tankstelle im Internet ...
Ein Arbeitsbereich des Evangeliumsnetz e.V.
 
Diesen Themenkanal per eMail beziehen:

Hier an- und abmelden
 
Empfehlen Sie uns weiter:

Banner, Grafiken und Quellcode für Ihre Homepage!
 
Links:
 



Evangeliumsnetz - Andachten vom 01.02.2015
Thema: Die richtige Weg zum Ziel
Tut Buße und glaubt an das Evangelium! Markus 1, Vers 15 Heute, mit einem Navigationsgerät im Auto, sollte das nicht mehr vorkommen: Bei einer Fahrt auf der Autobahn, in einer Winternacht mit Schneetreiben, bin ich auf die falsche Abbiegespur gekommen und anschließend in südliche, anstatt in nördliche Richtung gefahren. Dabei hatte ich aber das "untrügliche" Gefühl, in die nördliche Richtung zu fahren. Erst als ich an mir bisher ungewohnten Orten vorbeikam, merkte ich, dass ich in die ...
 
Evangeliumsnetz - Glaubensfackel vom 06.01.2015
Thema: Neues: jetzt!
Neues: jetzt! Es ist schon angeknabbert, das neue Jahr. Die Silvesterschwüre sind beinahe vergessen. Alle haben wieder in den Trott des Alltags gefunden. Es wird weitergehen. Wir werden uns durchschlagen. Denn wirklich Neues vom Neuen Jahr haben wir doch nicht erwartet? Die Menschen sind die alten geblieben. Die Verhältnisse haben sich nicht verbessert. Also "nichts Neues im Westen"? Obwohl wir Veränderungen dringend bräuchten. Der begonnene Aufschwung sollte nachhaltig sein. Die Preise ...
 
Tägliche Bibellese vom 01.02.2015
Thema: Ein schwerer Traum
Ein schwerer Traum Im zweiten Jahr seiner Regierung hatte Nebukadnezzar einen Traum, der ihn so beunruhigte, dass es mit seinem Schlaf vorbei war. Da ließ der König die Magier, die Geisterbeschwörer, die Orakelpriester und die Astrologen zu sich rufen. Sie sollten ihm Aufschluss über seinen Traum geben. Als sie sich beim König versammelt hatten, sagte der König zu ihnen: "Ich habe einen Traum gehabt, der mich sehr beunruhigt. Ich will wissen, was es damit auf sich hat." Da sagten die ...
 
Gedichte und Kurzgeschichten vom 27.01.2015
Thema: Sein Plan für mich
Sein Plan für mich Wenn ich am Richterstuhl Christi stehe und Er zeigt mir Seinen Plan für mich, Den Plan meines Lebens, wie es hätte sein können, Wäre ich Seinen Weg gegangen; und ich erkenne Wie ich Ihn hier blockierte und dort aufhielt und ich wollte meinen Willen nicht aufgeben, Wird da Kummer in meines Heilands Augen sein, Kummer, obgleich er mich immer noch liebt? Ich sollte reich sein, nun steh ich hier arm, von allem entkleidet außer Seiner Gnade, Während das Gedächtnis wie ein ...
 
Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag vom 01.02.2015
Thema: Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag
Die sicheren falschen Christen, die viel vom Glabuen rühmen, mögen zusehen, daß sie sich nicht betrügen mit solchem falschen, eitlen Ruhm: Ich bin getauft und ein Christ, darum bedarf ich nichts mehr usw. Sondern sie mögen danach trachten, daß ihr Glaube recht gewurzelt und gegründet sei und sich so versuche und beweise, daß er fest stehe und die Stöße und Wetter des Schreckens überwinden könnte. Sonst wird sich dein Ruhm und deine Sicherheit bald legen und vergehen wie der Rauch in ...
 
Evangeliumsnetz - Impulse vom 07.09.2014
Thema: Freitags für die Freiheit!
Freitags für die Freiheit! Gebetsflashmob um 18 Uhr in Berlin am Brandenburger Tor (Pariser Platz) für verfolgte Christen. Die aktuelle Verfolgung der Christen und anderer Minderheiten im Irak und Syrien durch die Kämpfer der IS ist Anlass, auch in der Öffentlichkeit für die Verfolgten zu beten. Der Flashmob auf dem Pariser Platz wird von Tobias Schöll vom Christus-Treff organisiert und steht unter dem Zeichen, das die Terroristen an die Häuser der Christen malen, um sie für vogelfrei ...
 
Lies Die Bibel vom 01.02.2015
Thema: Versöhnung
Lies die Bibel heute: 1. Mose 33, Mk 4
Jakob hatte allen seinen Mut zusammengenommen, um seinem Bruder Esau zu begegnen. Jakob hatte Gott um Hilfe und Schutz gebeten. Aber dann liegt es an ihm. Jetzt muss er die schweren Schritte tun. Jetzt muss er seinem Bruder, den er so schäbig betrogen hatte, begegnen. Und er tut es und darf dabei das Wunder der Versöhnung erleben. Nach über zwanzig Jahren darf diese Beziehung wieder heil werden. „Esau lief ihm entgegen, umarmte ihn und fiel ihm um den Hals und küsste ihn“. Im Glauben können wir ...
 

 

Unterstützen Sie bitte diese Arbeit mit Ihrer Spende: Spendenkonto