Logo oldtimer

Ihre seelische und geistliche Tankstelle im Internet ...
Ein Arbeitsbereich des Evangeliumsnetz e.V.
 
Diesen Themenkanal per eMail beziehen:

Hier an- und abmelden
 
Empfehlen Sie uns weiter:

Banner, Grafiken und Quellcode für Ihre Homepage!
 
Links:
 



Evangeliumsnetz - Andachten vom 18.04.2014
Thema: Eine verhängnisvolle Schuldübernahme
Als aber Pilatus sah, dass er nichts ausrichtete, sondern das Getümmel immer größer wurde. nahm er Wasser und wusch sich die Hände vor dem Volk und sprach: ich bin unschuldig an seinem Blut, sehr ihr zu! Da antwortete das ganze Volk und sprach: Sein Blut komme über uns und über unsere Kinder! Matthäus 27, Verse 24 und 25 Die Verurteilung Jesu und seine Kreuzigung war ein einziger Justizskandal, bei dem der römische Statthalter Pilatus eine traurige Rolle spielte. Eigentlich war das ...
 
Evangeliumsnetz - Glaubensfackel vom 15.04.2014
Thema: "Jesus Christus spricht: Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!" (Johannes 14, 1)
Schutz vor dem Erschrecken: Glaubt an Gott und glaubt an mich! Viele religiöse Menschen nehmen den Begriff "Gott" als ihr Synonym für "den Höchsten", den "Guten" - das "Wesen, das unser Denken übersteigt". Doch Jesus sagt seinen Nachfolgern, dass Gott und er eins sind und untrennbar zusammengehören. Gott ist nicht auswechselbar – je nach Sicht, die irgendeine Religion auf Gott hat. Deshalb ist der Glaube, das Vertrauen, das "an ihm Kleben" Voraussetzung für eine Beziehung zu dem einen, ...
 
Tägliche Bibellese vom 18.04.2014
Thema: Zur Freiheit befreit
Zur Freiheit befreit Christus hat uns befreit, damit wir als Befreite leben. Bleibt also standhaft und lasst euch nicht wieder in ein Sklavenjoch spannen! Merkt euch meine Worte! Ich, Paulus, erkläre: Wenn ihr euch beschneiden lasst, dann wird Christus für euch wertlos sein. Und ich erkläre noch einmal: Jeder, der sich beschneiden lässt, ist verpflichtet, das ganze Gesetz zu befolgen. Wenn ihr durch das Gesetz vor Gott bestehen wollt, habt ihr euch von Christus getrennt und die Gnade ...
 
Gedichte und Kurzgeschichten vom 14.04.2014
Thema: Gott vor Gericht
Gott vor Gericht Alle Menschen müssen vor Gottes Thron erscheinen zum jüngsten Gericht. Es war die Zeit des jüngsten Gerichtes (Offenbarung 20). Eine nicht zu zählende Schar von Menschen stand vor dem großen Thron Gottes. Einige Menschen standen nur stumm herum, andere aber regten sich über die Ungerechtigkeit Gottes heftig auf: "Wie kann Gott über uns richten? Kann er überhaupt verstehen, was wir durchmachen mussten?" Eine farbige junge Frau zog ein Hosenbein hoch. "Seht euch die ...
 
Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag vom 18.04.2014
Thema: Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag
Es sitzen oft die Säulen des Königreichs und Fürstentums, die wohl den Himmel tragen könnten, wo Gott ihrer Weisheit es befehlen wollte. Hier ist keiner, der hinauf gen Himmel seufzte und suchte Rat und Tat bei Gott. Denn sie sind entweder so gottlose Leute, daß sie ihr Gewissen nicht beten noch rufen läßt, oder sind ihrer Weisheit und Sachen so gewiß und sicher, daß sie es verächtlich vergessen, als die es nicht bedürften, oder sind sonst gewohnt zu ratschlagen, in ihrem Unglauben ...
 
Evangeliumsnetz - Impulse vom 25.11.2013
Thema: Adventszeit ist Freudenzeit
Adventszeit ist Freudenzeit Die Adventszeit ist deshalb eine so besondere Zeit, weil sie die Zeit der Vorfreude ist. Wir alle leben auf Weihnachten hin; und da es das größte Fest ist, das wir Christen feiern, ist dementsprechend auch die Zeit davor - eben die Adventszeit - eine Zeit der großen Vorfreude. Natürlich hat diese Adventsfreude verschiedene Gesichter; aber für an Jesus Christus gläubige Menschen geht es in erster Linie nur um diese eine, große Freude: Die Geburt Jesus ...
 

 

Unterstützen Sie bitte diese Arbeit mit Ihrer Spende: Spendenkonto