Logo oldtimer

Ihre seelische und geistliche Tankstelle im Internet ...
Ein Arbeitsbereich des Evangeliumsnetz e.V.
 
Diesen Themenkanal per eMail beziehen:

Hier an- und abmelden
 
Empfehlen Sie uns weiter:

Banner, Grafiken und Quellcode für Ihre Homepage!
 
Links:
 



Evangeliumsnetz - Andachten vom 29.07.2014
Thema: Eine laue Christenheit wird zertreten!
Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschütte und lässt es von den Leuten zertreten. Matthäus 5, Vers 13 Der türkische Außenminister Prof. Dr. Ahmet Davutoglu, ist einer der einfluss- reichsten muslimischen Intellektuellen, der in mehreren Büchern den Traum von einem Grossreich entwickelt, das die Nationalstaaten überwindet. Ihm schwebt keine Regionalmacht, sondern eine Großmacht vor. ...
 
Evangeliumsnetz - Glaubensfackel vom 13.05.2014
Thema: "Ihr scheint als Lichter in der Welt, dadurch, dass ihr festhaltet am Wort des Lebens." (Philipper 2, 15-16)
Wie wird man zum Licht? "Ihr scheint als Lichter in der Welt, dadurch, dass ihr festhaltet am Wort des Lebens." (Philipper 2, 15-16) Es ist die Stadt im Licht: heute nur noch eine Ruinen-Stadt mit herrlichen Zeugnissen aus mehr als 2000 Jahren Geschichte. Philippi: das Tor zu Europa. Im Licht und der dazugehörigen Sonne haben sich die Legionäre der Römer von ihren Feldzügen erholt, ihre Familien zogen mit in die Stadt. Die Wärme und das Licht des Mittelmeeres hat sie wieder auf die ...
 
Tägliche Bibellese vom 29.07.2014
Thema: Er vergibt uns die Sünden
Er vergibt uns die Sünden Wenn wir behaupten, ohne Schuld zu sein, betrügen wir uns selbst und verschließen uns der Wahrheit. Doch wenn wir unsere Sünden bekennen, zeigt Gott sich treu und gerecht: Er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von allem Unrecht. Wenn wir behaupten, wir hätten nicht gesündigt, machen wir Gott zum Lügner. Dann lebt sein Wort nicht in uns. Meine lieben Kinder, ich schreibe euch das, damit ihr nicht sündigt. Wenn es aber doch geschieht, sollt ihr wissen: ...
 
Gedichte und Kurzgeschichten vom 27.07.2014
Thema: Wie spielt man Frieden?
Wie spielt man Frieden? Der russische Schriftsteller Marschak beobachtete einmal sechs- bis siebenjährige Kinder beim Spiel. "Was spielt ihr?" fragte er sie. "Wir spielen Krieg", antworteten ihm die Kinder. Daraufhin erklärte ihnen der Schriftsteller: "Wie kann man nur Krieg spielen! Ihr Wißt doch sicher, wie schlimm Krieg ist. Ihr solltet lieber Frieden spielen." "Das ist eine gute Idee", sagten die Kinder. Dann Schweigen, Beratung, Tuscheln, wieder Schweigen. Da trat ein Kind vor und ...
 
Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag vom 29.07.2014
Thema: Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag
Gott geht mit den Gottesfürchtigen und Christen beinahe um wie mit den Gottlosen und Unchristen, ja zuweilen wohl ärger. Er tut nicht anders, denn gleichwie ein Hausvater mit seinem Sohne und Knechte handelt. Den Sohn stäupt und schlägt er viel mehr und öfter als den Knecht; doch sammelt er ihm einen Schatz zum Erbe. Aber einen bösen, ungehorsamen Knecht schlägt er nicht mit der Rute, sondern stößt ihn zur Tür hinaus und gibt ihm nichts vom Erbteil. Sonst kann ich dieses Argument ...
 
Evangeliumsnetz - Impulse vom 25.11.2013
Thema: Adventszeit ist Freudenzeit
Adventszeit ist Freudenzeit Die Adventszeit ist deshalb eine so besondere Zeit, weil sie die Zeit der Vorfreude ist. Wir alle leben auf Weihnachten hin; und da es das größte Fest ist, das wir Christen feiern, ist dementsprechend auch die Zeit davor - eben die Adventszeit - eine Zeit der großen Vorfreude. Natürlich hat diese Adventsfreude verschiedene Gesichter; aber für an Jesus Christus gläubige Menschen geht es in erster Linie nur um diese eine, große Freude: Die Geburt Jesus ...
 

 

Unterstützen Sie bitte diese Arbeit mit Ihrer Spende: Spendenkonto