Logo oldtimer

Ihre seelische und geistliche Tankstelle im Internet ...
Ein Arbeitsbereich des Evangeliumsnetz e.V.
 
Diesen Themenkanal per eMail beziehen:

Hier an- und abmelden
 
Empfehlen Sie uns weiter:

Banner, Grafiken und Quellcode für Ihre Homepage!
 
Links:
 



Evangeliumsnetz - Andachten vom 18.04.2015
Thema: Allein aus Gnade
Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhms, den sie bei Gott haben sollten, und werden gerecht aus seiner Gnade, durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist. Römer 3, Verse 22 bis 24 Wie bekomme ich einen gnädigen Gott? Wie kann ich als Sünder vor Gott bestehen? Das waren die Fragen, die Martin Luther quäl- ten und bewegten und weswegen er allemöglichen Anstrengungen unternahm, die ihm aber überhaupt nichts brachten. Bis er dann im ...
 
Evangeliumsnetz - Glaubensfackel vom 06.01.2015
Thema: Neues: jetzt!
Neues: jetzt! Es ist schon angeknabbert, das neue Jahr. Die Silvesterschwüre sind beinahe vergessen. Alle haben wieder in den Trott des Alltags gefunden. Es wird weitergehen. Wir werden uns durchschlagen. Denn wirklich Neues vom Neuen Jahr haben wir doch nicht erwartet? Die Menschen sind die alten geblieben. Die Verhältnisse haben sich nicht verbessert. Also "nichts Neues im Westen"? Obwohl wir Veränderungen dringend bräuchten. Der begonnene Aufschwung sollte nachhaltig sein. Die Preise ...
 
Tägliche Bibellese vom 17.04.2015
Thema: Aufträge und Grüße
Aufträge und Grüße Wenn ich Artemas oder Tychikus zu dir schicke, komm so bald wie möglich zu mir nach Nikopolis, wo ich voraussichtlich den Winter verbringen werde. Sorge dafür, dass der gesetzeskundige Zenas und Apollos alles bekommen, was sie für ihre Weiterreise brauchen. Auch unsere Leute sollen lernen, überall da, wo es die Bedürfnisse erfordern, Gutes zu tun, damit sie kein fruchtloses Leben führen. Alle, die hier bei mir sind, lassen dich grüßen. Grüße unsere Freunde im ...
 
Gedichte und Kurzgeschichten vom 10.03.2015
Thema: Wieder aufstehen
Wieder aufstehen Ein junger Geistlicher soll im Gefängnis predigen. Tagelang sucht er Formulierungen, die geeignet scheinen, harte Herzen zu rühren. Wie er den Saal betritt, erschauert er unter der Kälte der höhnischen Gesichter. Mit einem stummen Gebet um Erleuchtung steigt er zur Kanzel hinauf. Auf der vorletzten Stufe stolpert er. Über sämtliche verfügbaren Körperteile rollt er ins Parkett zurück. Das Auditorium brüllt vor Lachen. Einen Augenblick lang fühlt sich der junge ...
 
Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag vom 18.04.2015
Thema: Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag
Es sitzen oft die Säulen des Königreichs und Fürstentums, die wohl den Himmel tragen könnten, wo Gott ihrer Weisheit es befehlen wollte. Hier ist keiner, der hinauf gen Himmel seufzte und suchte Rat und Tat bei Gott. Denn sie sind entweder so gottlose Leute, daß sie ihr Gewissen nicht beten noch rufen läßt, oder sind ihrer Weisheit und Sachen so gewiß und sicher, daß sie es verächtlich vergessen, als die es nicht bedürften, oder sind sonst gewohnt zu ratschlagen, in ihrem Unglauben ...
 
Evangeliumsnetz - Impulse vom 07.09.2014
Thema: Freitags für die Freiheit!
Freitags für die Freiheit! Gebetsflashmob um 18 Uhr in Berlin am Brandenburger Tor (Pariser Platz) für verfolgte Christen. Die aktuelle Verfolgung der Christen und anderer Minderheiten im Irak und Syrien durch die Kämpfer der IS ist Anlass, auch in der Öffentlichkeit für die Verfolgten zu beten. Der Flashmob auf dem Pariser Platz wird von Tobias Schöll vom Christus-Treff organisiert und steht unter dem Zeichen, das die Terroristen an die Häuser der Christen malen, um sie für vogelfrei ...
 
Lies Die Bibel vom 18.04.2015
Thema: Was ist ein vernünftiger Gottesdienst?
Lies die Bibel heute: 3. Mose 22, Ps 28-29
Die ganzen Regeln, die wir im dritten Buch Mose finden, sind für uns heute ja ein Bild: Wenn wir uns Gott nahen wollen, wenn wir mit dem Heiligen Gott Gemeinschaft haben wollen, dann werden wir darauf achten, wie wir leben. Gott will uns heiligen. ER ist der Herr. Er hat ja auch uns aus der Sklaverei der Sünde und aus der Not unserer verkorksten Leben geführt. Jetzt wollen wir entsprechend Seinem Willen leben. Jetzt wollen wir „den HERRN in heiliger Pracht“ anbeten. Das sind nicht etwa ...
 

 

Unterstützen Sie bitte diese Arbeit mit Ihrer Spende: Spendenkonto