Lebendig und schärfer als jedes Schwert!

Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. Und kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern es ist alles bloß und aufgedeckt vor den Augen Gottes, dem wir Rechenschaft geben müssen. Hebräer 4, Verse 12 und 13 Diese Verse sind von einer schrecklichen und deutlichen Klarheit, bei denen es einem "anders werden" kann...

>

      

>


Vom Kommen des Gottesreiches

Vom Kommen des Gottesreiches Einige Pharisäer fragten Jesus, wann das Reich Gottes komme. Er antwortete: "Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es an äußeren Zeichen erkennen kann. Man wird auch nicht sagen können: 'Seht, hier ist es!', oder: 'Seht einmal, dort!' Nein, das Reich Gottes ist schon jetzt mitten unter euch." Dann sagte Jesus zu seinen Jüngern: "Es wird eine Zeit kommen, wo ihr euch danach sehnt, auch nur einen Tag des Menschensohnes zu erleben, aber es wird euch nicht vergönnt sein...

>

      

>


Wie lautet deine Entschuldigung?

Wenn Du das nächste Mal denkst, Gott könne dich nicht gebrauchen, erinnere dich: - Noah war ein Trunkenbold - Abraham war zu alt - Isaak war ein Tagträumer - Jakob war ein Lügner - Lea war hässlich - Josef wurde misshandelt - Mose konnte nicht reden - Gideon war ein Angsthase - Simson hatte lange Haare - Rahab war eine Prostituierte - Jeremia war zu jung - David hatte eine ...

>

      

>


Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Psalm 118, 21: Ich danke dir, daß du mich demütigest und hilfst mir.

Das ist ein fröhlicher Vers und singet mit Lust daher: Bist du nicht ein wunderlicher, liebreicher :Gott, der du uns so wunderlich und freundlich regierest? Du erhörest uns, wenn du uns erniedrigest.Du machst uns gerecht, wenn du uns zu Sündern machest. Du führest uns gen Himmel, wenn du uns in die Hölle stößest. Du gibst uns Sieg, wenn du uns unterliegen lässest. Du machst uns lebendig, wenn du uns töten lässest...

>

      

>


Wächst da noch was?

Wächst da noch was? Das bekannte Gleichnis vom Sämann wird in manchen Übersetzungen auch mit "das vierfache Ackerfeld" überschrieben. Die Auslegung ist nicht sehr umstritten, denn diese Aufgabe nimmt uns Jesus ein paar Verse weiter selbst ab: Gottes Wort wird von vielen gehört, aber bei den Meisten wird es schnell weggenommen, entfacht nur ein Strohfeuer, oder wird von Sorgen erstickt. Nur ein Viertel der Saat geht überhaupt auf...

>

      

>