Logo oldtimer

Ihre seelische und geistliche Tankstelle im Internet ...
Ein Arbeitsbereich des Evangeliumsnetz e.V.
 
Diesen Themenkanal per eMail beziehen:

Hier an- und abmelden
 
Empfehlen Sie uns weiter:

Banner, Grafiken und Quellcode für Ihre Homepage!
 
Links:
 



Evangeliumsnetz - Andachten vom 06.07.2015
Thema: Vom Brot des Lebens
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Munde Gottes geht. Matthäus 4, Vers 4 Diese Aussage ist unter Christen allgemein bekannt, weshalb es davon auch die etwas lässige Abwandlung, "der Mensch lebt nicht vom Brot allein, es muss auch Wurst und Schinken sein", gibt. Das Wort "Brot" kommt in der Bibel öfters vor und nicht immer sind damit die unmittelbaren Nahrungsmittel, wie Brot, Brotaufstrich und Belag gemeint. Das Brot steht für die elementaren ...
 
Evangeliumsnetz - Glaubensfackel vom 06.01.2015
Thema: Neues: jetzt!
Neues: jetzt! Es ist schon angeknabbert, das neue Jahr. Die Silvesterschwüre sind beinahe vergessen. Alle haben wieder in den Trott des Alltags gefunden. Es wird weitergehen. Wir werden uns durchschlagen. Denn wirklich Neues vom Neuen Jahr haben wir doch nicht erwartet? Die Menschen sind die alten geblieben. Die Verhältnisse haben sich nicht verbessert. Also "nichts Neues im Westen"? Obwohl wir Veränderungen dringend bräuchten. Der begonnene Aufschwung sollte nachhaltig sein. Die Preise ...
 
Tägliche Bibellese vom 06.07.2015
Thema: Israels Unglauben
Israels Unglauben Liebe Geschwister, ich wünsche von Herzen und flehe zu Gott, dass die Angehörigen meines Volkes gerettet werden. Denn ich kann ihnen bezeugen, dass sie sich mit großem Eifer für Gott einsetzen. Doch was ihnen fehlt, ist die richtige Erkenntnis. Sie begreifen nicht, worum es bei der Gerechtigkeit Gottes geht, und versuchen, durch ihre eigene Gerechtigkeit vor Gott zu bestehen. Damit haben sie sich der Gerechtigkeit, die Gott ihnen schenken will, verweigert. Denn mit ...
 
Gedichte und Kurzgeschichten vom 19.05.2015
Thema: Eigentlich müsste ich umkehren
Eigentlich müsste ich umkehren Ein Mann sitzt im Bummelzug. Bei jeder Station steckt er den Kopf zum Fenster hinaus, liest den Ortsnamen und stöhnt. Nach vier oder fünf Stationen fragt ihn besorgt sein Gegenüber: "Tut Ihnen etwas weh? Sie stöhnen so entsetzlich." Da antwortete er: "Eigentlich müsste ich aussteigen. Ich fahre dauernd in die falsche Richtung. Aber hier ist es so schön warm drin." ...
 
Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag vom 06.07.2015
Thema: Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag
Wir wissen auch wohl, daß wir arme Sünder sind; aber hier gilt's nicht des Ansehens; was wir sind und tun, sondern was Christus für uns ist und getan hat und noch tut. Dünkt dich's groß sein, daß du Gottes Kind seiest? Lieber, so laß dich' s auch nicht klein dünken, daß Gottes Sohn kommen ist, von einem Weib geboren und unter das Gesetz getan, auf daß du ein solch Kind würdest. Großes Ding ist's allesamt, was Gott wirkt; darum macht's auch große Freud und Mut, unverzagte Geister, ...
 
Evangeliumsnetz - Impulse vom 07.09.2014
Thema: Freitags für die Freiheit!
Freitags für die Freiheit! Gebetsflashmob um 18 Uhr in Berlin am Brandenburger Tor (Pariser Platz) für verfolgte Christen. Die aktuelle Verfolgung der Christen und anderer Minderheiten im Irak und Syrien durch die Kämpfer der IS ist Anlass, auch in der Öffentlichkeit für die Verfolgten zu beten. Der Flashmob auf dem Pariser Platz wird von Tobias Schöll vom Christus-Treff organisiert und steht unter dem Zeichen, das die Terroristen an die Häuser der Christen malen, um sie für vogelfrei ...
 
Lies Die Bibel vom 06.07.2015
Thema: Nicht zielgruppenorientiert
Lies die Bibel heute: Jos 8, Ps 139
Wir haben heute unsere Angebote gerne zielgruppenorientiert: Für Kids. Für Teens. Für Frauen. Für Männer. Für Senioren. Josua pfeift auf Spartengemeinden, trommelt das ganze Volk zusammen und liest ihnen die Worte Moses vor – allen auch den Kindern, den Fremden. Geht das denn? Können die Kinder das denn verstehen? Eine gute Frage, aber eigentlich gilt sie doch auch mir: Kann ich denn das Wort verstehen? Ich muss doch auch bekennen: „Wie schwer sind deine Gedanken, Gott! Wie gewaltig sind ihre ...
 

 

Unterstützen Sie bitte diese Arbeit mit Ihrer Spende: Spendenkonto