Logo oldtimer

Ihre seelische und geistliche Tankstelle im Internet ...
Ein Arbeitsbereich des Evangeliumsnetz e.V.
 
Diesen Themenkanal per eMail beziehen:

Hier an- und abmelden
 
Empfehlen Sie uns weiter:

Banner, Grafiken und Quellcode für Ihre Homepage!
 
Links:
 



Evangeliumsnetz - Andachten vom 29.03.2015
Thema: Wo Schweigen besser ist
Juden und Judengenossen, Kreter und Araber; wir hören sie in unseren Sprachen von den großen Taten Gottes reden. Apostelgeschichte 2, Vers 11 Er aber ging fort und fing an, viel davon zu reden und die Geschichte bekannt zu machen, sodass Jesus hinfort nicht mehr öffentlich in die Stadt gehen konnte. Markus 1, Vers 45 Die Apostel und die Christen überhaupt sollen Zeugnis über das geben, was Gott tut, und in der Apostelgeschichte reden die Apostel über nichts anderes als das Erlösungswerk ...
 
Evangeliumsnetz - Glaubensfackel vom 06.01.2015
Thema: Neues: jetzt!
Neues: jetzt! Es ist schon angeknabbert, das neue Jahr. Die Silvesterschwüre sind beinahe vergessen. Alle haben wieder in den Trott des Alltags gefunden. Es wird weitergehen. Wir werden uns durchschlagen. Denn wirklich Neues vom Neuen Jahr haben wir doch nicht erwartet? Die Menschen sind die alten geblieben. Die Verhältnisse haben sich nicht verbessert. Also "nichts Neues im Westen"? Obwohl wir Veränderungen dringend bräuchten. Der begonnene Aufschwung sollte nachhaltig sein. Die Preise ...
 
Tägliche Bibellese vom 29.03.2015
Thema: Der Sündenfall
Der Sündenfall Die Schlange war listiger als all die anderen Tiere, die Jahwe, Gott, gemacht hatte. Sie fragte die Frau: "Hat Gott wirklich gesagt, dass ihr von keinem Baum im Garten essen dürft?" "Natürlich essen wir von den Früchten", entgegnete die Frau, "nur von den Früchten des Baumes in der Mitte des Gartens hat Gott gesagt: 'Davon dürft ihr nicht essen - sie nicht einmal berühren - sonst müsst ihr sterben.'" "Sterben?", widersprach die Schlange, "sterben werdet ihr nicht. Aber ...
 
Gedichte und Kurzgeschichten vom 10.03.2015
Thema: Wieder aufstehen
Wieder aufstehen Ein junger Geistlicher soll im Gefängnis predigen. Tagelang sucht er Formulierungen, die geeignet scheinen, harte Herzen zu rühren. Wie er den Saal betritt, erschauert er unter der Kälte der höhnischen Gesichter. Mit einem stummen Gebet um Erleuchtung steigt er zur Kanzel hinauf. Auf der vorletzten Stufe stolpert er. Über sämtliche verfügbaren Körperteile rollt er ins Parkett zurück. Das Auditorium brüllt vor Lachen. Einen Augenblick lang fühlt sich der junge ...
 
Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag vom 29.03.2015
Thema: Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag
Erbarme dich, Herr, denn ich bin schwach; heile mich, denn meine Gebeine sind erschrocken. Ich weiß, was ich rede. Andere mögen zusehen, ob sie auch wissen, was sie reden. Das ist gewiß, daß niemand zur Barmherzigkeit Gottes gelangt, der nicht auf's heftigste noch ihr hungert und dürstet, wie der Psalm (42,2 ff.) sagt: Wie der Hirsch schreiet nach frischem Wasser, so schreiet meine Seele, Gott, zu dir. Keine satte und überdrüssige Seele darf hoffen, von Gott erfüllt zu werden; denn ...
 
Evangeliumsnetz - Impulse vom 07.09.2014
Thema: Freitags für die Freiheit!
Freitags für die Freiheit! Gebetsflashmob um 18 Uhr in Berlin am Brandenburger Tor (Pariser Platz) für verfolgte Christen. Die aktuelle Verfolgung der Christen und anderer Minderheiten im Irak und Syrien durch die Kämpfer der IS ist Anlass, auch in der Öffentlichkeit für die Verfolgten zu beten. Der Flashmob auf dem Pariser Platz wird von Tobias Schöll vom Christus-Treff organisiert und steht unter dem Zeichen, das die Terroristen an die Häuser der Christen malen, um sie für vogelfrei ...
 
Lies Die Bibel vom 29.03.2015
Thema: Der HERR ist da
Lies die Bibel heute: 2. Mose 40, Joh 19
Wo auch immer die Israeliten hinzogen, der Herr war bei ihnen. Es sah sicher nicht immer so aus, aber es war so. Es sah ganz sicher nicht so aus, als sei Gott bei Jesus, als Pilatus ihn verhörte. Jesus war verprügelt und geschlagen worden. Seine Kopfhaut blutete wegen der Wunden durch die Dornenkrone. Man hatte ihn ins Gesicht geschlagen. Er schien den Mächtigen ausgeliefert zu sein – aber Jesus wusste es besser. Gott der Allmächtige wachte über seinem Weg, und Pilatus hätte keinerlei Macht ...
 

 

Unterstützen Sie bitte diese Arbeit mit Ihrer Spende: Spendenkonto