Predigen über Literatur?

So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi. Römer 10, Vers 17 In der letzten Samstagsausgabe unserer Tageszeitung, las ich - zu meiner Überraschung - dass während der Ferienzeit auch dieses Jahr wieder über Literatur gepredigt werden wird. Unter der Überschrift "Dichterwort von der Kanzel" wurden die einzelnen Pfarrerinen und Pfarrer ...

>

      

>


Ich hasse eure Feste

Ich hasse eure Feste "Ich hasse und verwerfe eure Feste, eure Feiern kann ich nicht riechen! Eure Brandopfer sind mir zuwider, eure Speisopfer gefallen mir nicht. Eure fetten Freudenopfer mag ich nicht sehen! Hört auf mit dem Geplärr eurer Lieder! Euer Harfengeklimper ist nicht zu ertragen! Lasst nur das Recht wie Wasser fließen, die Gerechtigkeit wie einen immer fließenden Bach...

>

      

>


Lies Die Bibel        Autor:
27.07.2016       

Wie ein Hammer

Lies die Bibel heute: Jer 23 - Mk 9

„Wer mein Wort hat, der predige mein Wort recht. ... Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt?“ (Jer 23,28b-29) Mit Gottes Wort dürfen wir nicht spaßen. Das Wort Gottes ist uns anvertraut. Wir müssen es recht predigen, bekennen, weitersagen. Das Wort Gott ist kraftvoll, wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt. Hüten wir uns davor, Sein Wort anzupassen, abzuändern, aufzuweichen...

>

      

>


Der Baumstamm

Der Baumstamm Ein dicker, unförmiger Baumstamm würde es nie für möglich halten, dass aus ihm eine Statue werden könnte, bestaunt als Wunder der Kunst; niemals würde er sich dem Beitel der Bildhauerin unterwerfen, die mit ihrer Begabung sieht, was sie daraus machen kann. (Hl. Ignatius) Ich bitte um die Gnade, mich von meinem barmherzigen Schöpfer formen zu lassen. (von den ...

>

      

>


Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Johannes 15, 16: Ich habe euch erwählet und gesetzt, daß ihr hingehet und Frucht bringet, und eure Frucht bleibe.

Dies sind die Tugenden eines frommen Pfarrherrn und Predigers, daß er Gottes Reich mehrt, den Himmel füllt mit Heiligen, die Hölle plündert, den Teufel beraubt, dem Tode wehrt, den Sünden steuert, darnach die Welt unterrichtet und tröstet, einen jeden in seinem Stande, erhält Friede und Einigkeit, zieht fein das junge Volk auf und pflanzt allerlei Tugend im Volk, und kurz, er schafft eine neue Welt und baut nicht ein vergängliches, elendes Haus, sondern ein ewiges, schönes Paradies, darin Gott selbst gern wohnt...

>

      

>


Kniee beugen

"In dem Namen Jesu sollen sich beugen alle Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters." (Philipper 2, 10-11) Wir halten die Luft an! Hat Paulus nicht den Mund zu voll genommen? Beugen - alle Knie - vor Jesus? Als der Erfinder der Losungen, Graf Zinzendorf seine ersten Missionare vor ...

>

      

>