Der Mammon ist äußerst trügerisch!

Wer Geld liebt, wird vom Geld niemals satt, und wer Reichtum liebt, wird keinen Nutzen davon haben. Das ist auch eitel. Prediger 5, Vers 9 Durch Faulheit sinken die Balken, und durch lässige Hände tropft es im Haus. Man hält Mahlzeiten, um zu lachen, und der Wein erfreut das Leben, und das Geld muss alles zuwege bringen. Prediger 10, Vers 19 Besitzen wir überhaupt wirkliches Geld? Sind die Euroscheine und Münzen in unseren Portemonaies wirklich "Bargeld"? Um es gleich zu sagen, Wirkliches Geld, in Form von Gold und Silber, gibt es schon lange nicht mehr...

>

      

>


Die fünfte Vision: der goldene Leuchter und die zwei Ölbäume

Die fünfte Vision: der goldene Leuchter und die zwei Ölbäume Der Engel, der mir zur Seite stand und alles erklärt hatte, kam wieder und rüttelte mich auf wie einen, der aus dem Schlaf geweckt wird. Er fragte mich: "Was siehst du?" - "Einen Leuchter", erwiderte ich, "er ist ganz aus Gold. Oben drauf ist ein Ölbehälter, von dem aus je sieben Röhren zu den Öllampen führen. Rechts und links vom Ölgefäß sehe ich je einen Ölbaum stehen...

>

      

>


Gib mir Augen

Gib mir Augen Gib mir Augen, die die kommenden Wunder sehen, die deine allmächtige Hand in unserer Menschheit wirken wird; Augen, die in den unbedeutenden Dingen Zeichen deines verborgenen Tuns sehen, das unser Universum zum Ziel führt; Augen, die in einer selbstsüchtigen und grausamen Welt, in der die Sünde sich ausbreitet, das Gute, die Milde der Güte entdecken, die sich ...

>

      

>


Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Römer 11, 22: Schaue die Güte und den Ernst Gottes, den Ernst an denen, die gefallen sind, die Güter aber an dir, so ferne du an der Güte bleibest.

Ein Werkheiliger soll dadurch, daß er vermessen ist und sich auf seine Frömmigkeit verläßt, nicht selig werden. Und David oder der Schächer am Kreuz soll auch nicht um der Sünde willen verzweifeln, als müßte er darum verloren gehen; sondern man soll auf der rechten Mittelstraße bleiben und sich vor Sünden hüten. Denn obwohl Gott Gnade und Vergebung verheißen, so hat er doch das nicht verheißen, daß du ebenso gewiß, wenn du gefallen, werdest wieder kommen, gleichwie Saul und Judas nicht wiedergekommen ist...

>

      

>


Umgang mit Herausforderungen

Umgang mit Herausforderungen Jesus aber ging hinauf auf den Berg und setzte sich dort mit seinen Jüngern. Als nun Jesus die Augen aufhob und sah, dass eine große Volksmenge zu ihm kommt, spricht er: Woher sollen wir Brote kaufen, dass diese essen? Da sagt der Jünger Andreas: Es ist ein kleiner Junge hier, der fünf Gerstenbrote und zwei Fische hat. Aber was ist dies schon für so viele? (Johannes 6, 3...

>

      

>