Was würden Petrus und Johannes heute tun?

Und sie riefen sie und geboten ihnen, keinesfalls zur reden oder zu lehren in dem Namen Jesu. Petrus aber und Johannes anworteten und sprachen zu ihnen: Urteilt selbst, ob es vor Gott recht ist, dass wir euch mehr gehorchen als Gott. Wir können's ja nicht lassen, von dem zu reden, was wir gesehen und gehört haben. Apostelgeschichte 4, Verse 18 bis 20 Heute ist wieder Sonntag. In ...

>

      

>


Jesu Macht über die bösen Geister

Jesu Macht über die bösen Geister

Damals brachte man einen Besessenen zu Jesus, der blind und stumm war. Als er ihn geheilt hatte, konnte der Mann wieder reden und sehen.
Die Leute waren außer sich vor Staunen und sagten: "Ist das etwa der Sohn Davids?"

Doch als die Pharisäer es hörten, sagten sie: "Der treibt die Dämonen ja nur durch Beelzebul, den Oberdämon, aus." Jesus wusste genau, was sie dachten, und sagte zu ihnen: "Ein Königreich, das gegen sich selbst kämpft, ist dem Untergang geweiht...

>

      

>



Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Jesaja 8, 10: Beschließet einen Rat und es werde nichts daraus, beredet euch und es bestehe nicht.

Es sitzen oft die Säulen des Königreichs und Fürstentums, die wohl den Himmel tragen könnten, wo Gott ihrer Weisheit es befehlen wollte. Hier ist keiner, der hinauf gen Himmel seufzte und suchte Rat und Tat bei Gott. Denn sie sind entweder so gottlose Leute, daß sie ihr Gewissen nicht beten noch rufen läßt, oder sind ihrer Weisheit und Sachen so gewiß und sicher, daß sie es verächtlich vergessen, als die es nicht bedürften, oder sind sonst gewohnt zu ratschlagen, in ihrem Unglauben erstarrt...

>

      

>


Ein Grußbrief zu Ostern

Ein Grußbrief zu Ostern

Ostern – ein Fest des Glaubens

Die Festtage der Christenheit sind etwas ganz Besonderes. Wir feiern sie in einer langen Kette der Generationen. Sie binden uns ein in die Geschichte unseres Glaubens. Sie waren längst vor uns da und werden uns überdauern. Und wir wachsen mit ihnen über unsere eigene Lebensgeschichte hinaus. Sie sind die alljährlich ...

>

      

>