Eine große Verwirrung!

Dort schrien die einen dies, die andern das, und die Versammlung war in Verwirrung, und die meisten wussten nicht, warum sie zusammengekommen waren. Apostelgeschichte 19, Vers 32 Der Altbundespräsident Johannes Rau, der den Spitznamen "Bruder Johannes" trug, beantwortete die Frage nach dem Verlauf einer Sitzung einmal damit, dass er lapidar, "Apostelgeschichte 19, Vers 32", sagte...

>

      

>


Die neue Zeit für Israel und die Völker

Die neue Zeit für Israel und die Völker "Auf, auf! Flieht aus dem Land im Norden!", sagt Jahwe. "Denn ich habe euch nach allen vier Himmelsrichtungen hin Platz geschaffen. Auf, ihr Leute von Zion! Rettet euch aus Babylonien!" So spricht Jahwe, der allmächtige Gott: "Die Herrlichkeit selbst hat mich zu den fremden Völkern geschickt, die euch ausgeplündert haben. - Denn wer euch antastet, tastet meinen Augapfel an! - Ja, ich erhebe meine Hand gegen sie...

>

      

>


Wir schauen uns an

Wir schauen uns an Der Pfarrer von Ars ging eines Tages in seine Kirche und sah dort einen einfachen Bauern knien. Er dachte sich nichts dabei. Soviele Manschen kamen den Tag über in seine Kirche, um "dem lieben Gott" von ihren Sorgen zu erzählen. Als er aber nach einer Stunde wieder in die Kirche kam und den Bauern immer noch knien sah, ging er auf ihn zu und fragte ihn: "Sag mal, was sagst du dem lieben Gott da eigentlich die ganze Zeit?" Darauf entgegnete der Bauer ihm nur: "Eigentlich gar nichts, Herr Pfarrer...

>

      

>


Dr. Martin Luther: Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Matthäus, 5, 44: Jesus sagt: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen.

Hier müssen gemeine Christen und Personen, die ein Amt haben, unterschieden werden. Denn, obwohl jene für sich gütig sind, beten für Beleidiger und Verfolger, so muß das Recht und Strafe von Amts wegen auch gehen. Und wäre nicht recht, daß sie dasselbe aus Barmherzigkeit wollten anstehen lassen. Denn das wäre zum Bösen geholfen, gestärkt und Raum gegeben. Als wenn ich zu unsern Feinden, die das Evangelium und die armen Leute, die daran hangen, verfolgen und mit Füßen treten, sagen wollte: Liebe Herren! lohne euch der liebe Gott, ihr seid fromme Leute und heilige Väter usw...

>

      

>


Umgang mit Herausforderungen

Umgang mit Herausforderungen Jesus aber ging hinauf auf den Berg und setzte sich dort mit seinen Jüngern. Als nun Jesus die Augen aufhob und sah, dass eine große Volksmenge zu ihm kommt, spricht er: Woher sollen wir Brote kaufen, dass diese essen? Da sagt der Jünger Andreas: Es ist ein kleiner Junge hier, der fünf Gerstenbrote und zwei Fische hat. Aber was ist dies schon für so viele? (Johannes 6, 3...

>

      

>