Gottes Schöpfung bleibt uns unbegreiflich!

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief. Ein Törichter glaubt das nicht, und ein Narr begreift es nicht. Psalm 92, Verse 6 und 7 (ich)... sinne über alle deine Werke und denke deinen Taten nach. Psalm 77, Vers 13 Wir haben einen Hund, einen Dackel. Wie alle Hunde frisst er solange nichts aus seinem Futternapf, wie er weiß dass es auf dem Tisch noch etwas Besseres gibt...

>

      

>


Die Heilung der zwei besessenen Gadarener

Die Heilung der zwei besessenen Gadarener So kamen sie in das Gebiet der Gadarener auf der anderen Seite des Sees. Dort begegnete er zwei Besessenen. Sie kamen von den Grabhöhlen und waren so gefährlich, dass niemand es wagte, auf diesem Weg vorbeizugehen. "Was willst du von uns, Sohn Gottes?", schrien sie. "Bist du hergekommen, um uns schon vor der Zeit zu quälen?" Nun weidete in einiger Entfernung eine große Herde Schweine...

>

      

>


Weißt du, wieviel Sternlein stehen

Weißt du, wieviel Sternlein stehen Weißt du, wieviel Sternlein stehen an dem blauen Himmelszelt? Weißt du, wieviel Wolken gehen weithin über alle Welt? Gott der Herr hat sie gezählet, dass ihm auch nicht eines fehlet an der ganzen großen Zahl, an der ganzen großen Zahl. Weißt du, wieviel Mücklein spielen in der heißen Sonnenglut, wieviel Fischlein auch sich kühlen in der hellen Wasserflut? Gott der Herr rief sie mit Namen, dass sie all ins Leben kamen, dass sie nun so fröhlich sind, dass sie nun so fröhlich sind...

>

      

>


Dr. Martin Luther - Christlicher Wegweiser für jeden Tag

Römer 15, 1.: Wir aber, die wir stark sind, sollen der Schwachen Gebrechlichkeit tragen und nicht Gefallen an uns selber haben.

Ungern will man des andern Gebrechen dulden, sondern ein jeder fordert von dem andern, daß er vollkommen sei. Da denken und reden sie dann nur voneinander, und eines will hier hinaus, das andere da hinaus, daß er Frieden und Ruhe vor dem anderen habe und der Unlust überhoben sei. Wer aber kann, der beurlaubt das andere und stößt es von sich, schmückt sich danach und spricht, er tue es der Gerechtigkeit zuliebe, wolle nicht bei und um sich böse Leute wissen, sondern nur fromme und gute Menschen, wie er ist...

>

      

>


Warum werde ich nicht satt?

Warum werde ich nicht satt? - oder: ich habe Durst! "Endlich sind bald Sommerferien! Endlich sechs Wochen frei!" Diese, oder ähnliche Aussagen begegneten mir während meiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den letzten Wochen fast täglich. Doch häufig mündeten diese freudigen Ausbrüche auch schnell in Nörgeleien über die – nach Meinung vieler Teenager – schier unerträgliche Hitze...

>

      

>