Über diesen Kanal veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen Andachten.

Aufs Überwinden kommt es an!

Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln. Offenbarung 3, Vers 5 Für Christen ist es eine ungemütliche Vorstellung, auch wieder aus dem Buch des Lebens gelöscht werden zu können, in das man bei seiner Bekehrung von Gott eingetragen wurde. Ist denn auf nichts und niemanden Verlass, könnte man sich da fragen, und was habe ich vom Christsein, wenn das letztlich auch wieder eine unsichere Sache ist? Ist es da nicht besser, gleich ohne

Weiterlesen

Warnung vor Selbstüberschätzung!

Darum, wer meint, er stehe, mag zusehen, dass er nicht falle. Korinther 10, Vers 12 Dieses Wort ist eine ernste Mahnung an jeden von uns. Ganz vereinfacht könnte man auch sagen: Ein jeder kehre zuerst vor seiner eigenen Türe! Paulus schrieb diesen Satz einst an die Gemeinde in Korinth, die manches recht locker sah und, insbesondere den Paulus, auch gern kritisierte. Sind wir in diesen Dingen heute anders? Das heutige Wort fordert uns zur Selbstprüfung auf. Wir sollen uns fragen, ob und inwieweit wir selbst in Gefahr sind vom rechten Weg abzukommen, was sehr schnell gehen kann. Und dafür gibt

Weiterlesen

Allein Jesus Christus!

Jesus Christus spricht:Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Johannes 14, Vers 6 Aus den Worten Jesu und den Aussagen der Bibel, insbesondere des Neuen Testaments, geht mehr als nur eindeutig und völlig zweifelsfrei hervor, dass Jesus die Mitte und das Zentrum ist, auf das alles zuläuft und an dem kein Weg vorbeiführt, weil nur ER uns zum Vater, zu Gott, bringen kann. In Jesus Christus hat sich der lebendige und alleinige Gott offenbart und Jesus Christus ist Gottes letztes Wort. Danach kommen keine neuen und schon gar keine abweichenden

Weiterlesen

Auf Gottes Wort hin wirken!

Und Simon antwortete und sprach: Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen; aber auf dein Wort will ich die Netze auswerfen.Und als sie das taten, fingen sie eine große Menge Fische und ihre Netze begannen zu reißen. Als das Simon Petrus sah, fiel er Jesus zu Füßen und sprach: Herr, geh weg von mir! Ich bin ein sündiger Mensch. Lukas 5, Verse 5-6 + 8 Wie frustrierend es ist, sich umsonst abgemüht zu haben. Man hat sich eingesetzt und angestrengt und das Ergebnis ist gleich null. Jeder hat das schon erlebt. Und dem Simon, den wir als

Weiterlesen

Auf Gott harren lohnt sich!

Die auf den HERRN harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden. Jesaja 40, Vers 31 Dieser Vers hört sich etwas vollmundig an. Sollte das wirklich so einfach sein? Auf den Herrn harren und schon läuft alles wie geschmiert? Haben wir nicht auch schon Gegenteiliges erlebt, dass alles anders kam, trotz allen Harren und Hoffens? Und hat uns das Harren und Hoffen auf Gott wirklich unseren Zielen näher gebracht? Kann man durch Hoffen und Harren nicht auch zum Narren werden, wie ein geflügeltes

Weiterlesen

Auch der Vater des Glaubens war nicht vollkommen!

Abraham aber zog von dannen ins Südland und wohnte zwischen Kadesch und Schur und lebte nun als ein Fremdling zu Gerar. Er sagte aber von Sara, seiner Frau: Sie ist meine Schwester. Da sandte König Abimelech, der König von Gerar, hin und ließ sie holen. 1. Mose 20, Verse 1 und 2 Hier wiederholt sich die Geschichte von Abram und Sarai in Ägypten (1. Mose 12, Verse 10 ff.), als Abram seine Frau als seine Schwester ausgab. Dies, weil sie sehr schön war und Abram befürchtete getötet zu werden, damit die Ägypter seiner Frau habhaft werden konnten. Diese Lüge brachte

Weiterlesen

Sehr nachahmenswert!

Und derselbe (Jesus Christus) ist die Versöhnung für unsere Sünden, nicht allein aber für die unseren,sondern auch für die der ganzen Welt. 1. Johannes 2, Vers 2 Kennen Sie die Geschichte von Claude Eartherly, einem der Piloten, der die Bombe auf Hiroshimaabgeworfen hat? Er gab den Befehl. Nach seiner Entlassung aus der Armee unternahm er zwei Selbstmordversuche und landete in einer psychiatrischen Anstalt. Die Schuld raubte ihm den Verstand. Dreißig Mädchen aus Hiroshima schrieben ihm: “Wir Mädchen sind zwar glücklicherweise dem Tod entronnen, aber durch die Atombombe haben wirVerletzungen in unseren Gesichtern und am ganzen Körper davongetragen. Nun hörten wir

Weiterlesen

Kann uns Anfechtung zum Segen werden?

Meine lieben Brüder, erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen fallt, und wisst, dass euer Glaube, wenn er bewährt ist, Geduld wirkt.Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott verheißen hat denen, die ihn liebhaben. Jakobus 1, Verse 2 und 12 Wie man Anfechtungen als “Freude” erachten kann, bleibt mir, ehrlich gesagt, schleierhaft. Anfechtung bedeutet doch, dass man in eine Glaubenskrise gerät. Krisen sind mit Zweifeln und einer inneren Zerrissenheit verbunden, und das ist alles andere als angenehm. Einen nahezu klassischen Fall für

Weiterlesen

Anvertraute Pfunde nutzen!

Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat. Lukas 19, Vers 26 “Das habe ich doch schon immer gesagt, wer hat, dem wird noch mehr gegeben und wer nicht hat, dem wird das Wenige, was er hat, auch noch genommen.Da muss man sich doch nur die Bosse der Banken ansehen, die gewaltige Boni kassieren, während auf der anderen Seite den Hartz-IV – jetzt Bürgergeld – Empfängern auch noch das Letzte abgeknöpft wird.” Aber ist das mit dem heutigen Bibelvers gemeint? Ich denke nicht!

Weiterlesen

Als Christ immer im Dienst!

Selig ist der Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, das tun sieht.Lukas 12, Vers 43 Ich erinnere mich an den schon Jahrzehnte zurückliegende Kurs zum Erwerb des Mopedführerscheins.Ein Kommissar, der die Führerscheinaspiranten unterrichtete und dessen Name mir immer noch geläufig ist, erwähnte nebenbei, dass ein Beamter immer im Dienst ist – auch dann, wenn er schläft. Wobei an die Ruhepause während einer Nachtschicht gedacht war – weshalb ein ihn während der Pause ereilendes Unbill ein Dienstunfall ist. Für mich war das völlig einsehbar. Wer im Staatsdienst steht, ist das eigentlich immer, weshalb er sich auch in seinem Privatleben so

Weiterlesen