Den Antichristen erkennen!

Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist der bekennt,
dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott; und
ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das
ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen
wird, und er ist jetzt schon in der Welt.

1. Johannes 4, Verse 2 und 3


Im 1. und 2. Johannesbrief werden die Merkmale des Antichrists beschrieben
und im 1. Johannesbrief 2, 19 steht geschrieben, dass die Antichristen
"von uns ausgangen sind", also aus der Gemeinde bzw. Kirche stammen,
ohne eigentlich zu ihr zu gehören.

Wir haben damit etwas an der Hand, woran wir uns orientieren können.
Weitere Merkmale des Antichristen sind, dass er Irrlehren und Lügen
verbreitet. Diese Verführung ist so alt, wie die Christenheit selbst. Und
weil das so ist müssen wir wachsam bleiben.

Dazu reichts es aus zu beschreiben, was die Merkmale einer Gemeinde Jesu Christi bzw, einer Kirche Jesus Christi sind, an die man sich halten sollte, wenn man nicht in die Irre gehen will.

An folgenden Merkmalen können wir uns orientieren:

1. Jesus Christus wird als Sohn Gottes, Herr, Heiland und Erlöser verkündet, geglaubt und bezeugt.

2. Es wird verkündet, dass Jesus Christus für unsere Sünden gestorben und zu unserer Rechtfertigung auferstanden und er der einzige Weg zu Gott ist.

3. Den Aussagen der Bibel wird als vom Heiligen Geist inspirierten Wort
Gottes geglaubt und ihre Gebote und Schöpfungsordnungen werden als Leitlinien für unser Leben akzeptiert.

4. Die Gemeinde geht keine Verbindungen mit antichristlichen Religionen und
deren Götzendienst ein.

5. Die Gemeinde stellt sich nicht der Welt gleich, in dem sie deren Ideologien
übernimmt und diese, mit einem christlichen Anstrich versehen, verkündet.

6. Die Gemeinde ist offen für Außenstehende und missionarisch aktiv.
Sie will dabei nicht Menschen, sondern Gott gefallen.

Wir wollen Gott um viel Weisheit und Verstand bitten, damit wir allezeit
des Echte vom Falschen unterscheiden können.


Jörgen Bauer